ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Vor allem Besserverdiener arbeiten auch im Urlaub

© Stefan Bayer / pixelio.de 

 © Stefan Bayer / pixelio.de

Die meisten deutschen Internet-Nutzer nehmen sich in ihrem Urlaub eine Auszeit vom Arbeiten, doch zehn Prozent der User planen, auch im Urlaub zu arbeiten. Dazu verwenden sie vorwiegend das mitgenommene Smartphone sowie ihren Laptop.


Fast 70 Prozent der befragten Online Nutzer, die auch im Urlaub arbeiten wollen, sind männlich. Bezogen auf das Alter fällt auf, dass hier vor allem die Gruppe der 40- bis 54-Jährigen angaben, auch am Urlaubsort ihrer Erwerbstätigkeit nachkommen zu wollen. Berufseinsteiger hingegen, die altersmäßig zwischen 20 und 40 Jahren verortet werden, haben weitaus weniger vor, ihre Urlaubszeit mit Arbeit zu verbringen.

Die Nutzergruppe, die angab, auch im Urlaub arbeiten zu wollen, setzt sich mit 39 Prozent vorwiegend aus Angestellten zusammen. Danach folgt die Gruppe der Selbständigen und Freiberufler mit 25 Prozent. Betrachtet man die Herkunft derer, die am Urlaubsort arbeiten wollen, fällt zudem auf, dass hier vor allem Nordrhein-Westfalen genannt wird: Mehr als ein Viertel der Personen kommen aus dem westlichen Bundesland, aus Bayern dagegen nur 13 Prozent, aus Thüringen sogar nur knapp zwei Prozent.

Befragt nach dem persönlichen Einkommen zeigt sich, dass viele Befragte in den höheren Einkommensklassen bereit sind, ihren Urlaub auch mit Arbeit zu verbringen: so gaben 28 Prozent der befragten Personen an, ein persönliches Netto-Monatseinkommen von über 4.000 Euro zu haben.

Fittkau & Maaß Consulting untersuchte im Auftrag der Internet World Messe in einer internetrepräsentativen Online-Befragung im Mai 2014 über 2.000 Internet-Nutzer hinsichtlich der Nutzungsgewohnheiten ihrer mobilen Geräte und des Internets in der Urlaubszeit.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email