ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


WM im Fernsehen oder in die Kneipe?

Quelle: Ipsos 

 Quelle: Ipsos

Acht von zehn Deutschen wollen sich zumindest einige Spiele der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft ansehen. Im Zentrum des WM-Fiebers steht der Fernseher – drei Viertel der Deutschen werden vor der Mattscheibe jubeln. Fast die Hälfte der Deutschen zieht es außer Haus: 44 Prozent planen, sich Spiele in Bars oder Kneipen anzuschauen. Am höchsten ist dieser Anteil in Ägypten (67 Prozent), Südafrika (63 Prozent) und Spanien (59 Prozent).
 
Mobile Endgeräte (Smartphone 5 Prozent, Tablet 4 Prozent) und das Internet (12 Prozent) spielen aufgrund der Übertragungsdauer von Fußballspielen eine nachgelagerte Rolle und sind in Deutschland noch gleichbedeutend zum Radio (10 Prozent). Jedoch gibt es weltweit kein Land, in dem das Radio stärker genutzt wird.
 
Viele Firmen werben mit speziell aufgelegten Produkten zur Weltmeisterschaft. Und dies durchaus mit Erfolg: Jeder vierte Deutsche (24 Prozent) gibt an, dass er WM-bezogene Produkte kaufen wird. Dies liegt etwas unter dem internationalen Schnitt von 30 Prozent. In Indonesien planen zwei Drittel (65 Prozent) den Erwerb von WM-Produkten, in Brasilien sind es 42 Prozent.
 
Ipsos befragte für diese Studie in 26 Ländern über 15.000 Personen, die zumindest schon mal etwas von der WM in Brasilien gehört hatten. Die Stichprobe wurde aus dem Ipsos Global @dvisor Online Panel gezogen und gewichtet, um die Bevölkerung in den jeweiligen Ländern zu repräsentieren. Für die vorliegende Studie wurde eine internationale Stichprobe von 19.032 Personen im Alter von 16 bis 64 Jahren befragt (15.064 die schon von der FIFA-WM gelesen, gehört oder gesehen hatten).
Nähere Informationen zu Ipsos Deutschland finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Ipsos

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email