ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Was Manager in Europa lesen

© tommyS / PIXELIO 

 © tommyS / PIXELIO

Bei den Tageszeitungen wird die „Financial Times“ in Europa von Führungskräfte am meisten gelesen. Der Marktanteil der „FT“ liegt bei 15,3%, gefolgt vom „Wall Street Journal Europe“ auf Platz 2 (2,4% Marktanteil) und „USA Today“ (1,9%).
 
Bei den Wochentiteln liegt „The Economist“ an der Spitze (13,3%). Das „Time“-Magazine und „Business Week“ schafften es wie im Vorjahr auf die Plätze 2 und 3.

Der „Havard Businss Review“ liegt bei den Monatstiteln mit 10,5% vor „National Geographic“ mit 8,1% - dem einzigen Titel unter den Top-Print-Titeln, der sich nicht wirtschaftlichen und politischen Themen widmet. „Bloomberg Markets Magazine“ ist mit 3,2% auf dem dritten Rang.
 
Bei den Nachrichtensendern verteidigt Sky News die Pole-Position (7,3% Tagesreichweite) vor BBC World News (4,4%) und CNN International (3,9%). Im Bereich Lifestyle führt Eurosport (6,6%) vor dem Discovery Channel (3,7%) und National Geographic (3,1%).

72 Prozent der Managern nutzen digitale Plattformen, um sich zu informieren. Zum Vergleich: 2008 waren es noch 63 Prozent. Etwa die Häfte dieser Gruppe surft via Smartphone im Netz. Die beliebteste redaktionelle Website ist mit 22,7% Reichweite BBC.com, gefolgt von FT.com (15,4%) und CNN.com (9,6%).
 
Für die Studie „BE: Europe 2010 Readership Survey“ befragte Ipsos Media CT mehr als 8000 Manager in 17 europäischen Ländern.
Quelle: Horizont.net

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email