ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Web 2.0 wird immer stärker genutzt

© Stephan R/ PIXELIO 

 © Stephan R/ PIXELIO

Die Bekanntheit von Web 2.0 steigt, seit es 2004 zum ersten Mal publik wurde, unaufhaltsam an. Inzwischen geben fast zwei Drittel der Befragten (61 Prozent) an, zumindest den Begriff Web 2.0 zu kennen.
 
 
Das ist ein deutlicher Anstieg von 52 Prozent Bekanntheit in 2008 und zuvor 37 Prozent in 2006. Nur 14 Prozent der Befragten geben an, Web 2.0 sei ihnen völlig unbekannt.
Bekanntheit von Web 2.0 

 Bekanntheit von Web 2.0


 
Die aktive Internetgemeinde ist zwar angewachsen, bleibt aber in ihrem Gesamtumfang eher klein. So schreiben auch 2009 nur 4 Prozent aktiv Blogs, 2008 waren es 3 Prozent.
 
Die Leser von Blogs sind weit zahlreicher. In der Umfrage von 2009 sind es 33 Prozent der Befragten die zumindest gelegentlich Blogs verfolgen, 2008 waren es 28 Prozent, der Anstieg ist eher verhalten. Der Effekt ist sicher auch darauf zurück zu führen, dass es inzwischen sehr populäre Blogs wie etwa den Bildblog gibt.
 
Die Seiten mit dem höchsten Bekanntheitsgrad und den höchsten Besucherzahlen sind nach wie vor Wikipedia und YouTube. Wikipedia liegt mit 85 Prozent auf dem selben Niveau wie 2008 (83 Prozent). Hier ist offenbar die maximale Bekanntheit erreicht. Die Anzahl derer, die bei Wikipedia einen Account haben, ist allerdings deutlich angestiegen von 6 Prozent 2008 auf 9 Prozent 2009.
 
YouTube hat bei Bekanntheit und Besucherzahlen auf 80 Prozent ebenfalls nur wenig zugelegt (2008 - 73 Prozent). Auch hier ist die Anzahl derer, die einen Account haben, deutlich angestiegen, während sie 2008 bei 13 Prozent lag, sind es 2009 bereits 19 Prozent.
 
Den größten Zuwachs innerhalb des letzten Jahres hat Twitter zu verzeichnen: Lagen Bekanntheit und Besucherzahlen 2008 bei gerade mal 4 Prozent, so ist sie 2009 sprunghaft auf 29 Prozent angestiegen.
 
Zu den Seiten mit der größten aktiven Beteiligung („Habe einen Account“) gehören:
wer-kennt-wen - 20 Prozent (2008 nicht abgefragt)
You Tube - 19 Prozent ( 2008 - 17 Prozent)
StudiVZ - 19 Prozent (2008 17 Prozent)
Facebook 19 Prozent ( 2008 6 Prozent)
 
Das sind Ergebnisse einer Studie von Dialego. Im November und Dezember 2009 wurden 1.000 Personen bevölkerungsrepräsentativ quotiert nach Alter und Geschlecht gemäß der Verteilung in der deutschen Bevölkerung (Mikrozensus) online befragt.

 
Quelle: Dialego

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email