ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Weltweite Unzufriedenheit mit Ärzten

© Rainer Sturm / PIXELIO 

 © Rainer Sturm / PIXELIO

Zwei Drittel der Patienten weltweit fühlen sich von ihren Ärzten nicht gut behandelt. Grund für die Unzufriedenheit ist vor allem unzureichende Kommunikation. Etwa ein Viertel der Patienten gibt an, dass Ärzte ihre Fragen nicht ausreichend beantworten, sie nicht in die Entscheidungen bezüglich der Behandlung miteinbeziehen und medizinische Fachbegriffe verwenden, ohne sie zu erklären. Dies resultiert direkt aus der Tatsache, dass sich die Ärzte nicht genügend Zeit für ihre Patienten nehmen (44 %). Etwa ein Drittel der Patienten fühlt sich außerdem durch die Unpünktlichkeit der Ärzte nicht genügend respektiert.
 
Patienten in China (55%) und Deutschland (51%) sind besonders unzufrieden mit der begrenzten Zeit, die die Ärzte ihnen zur Verfügung stellen. Insbesondere die Patienten in China beklagen sich darüber, dass Ärzte ihnen die Fachbegriffe nicht erläutern. In Australien (55%), Frankreich (48%) und den USA (46 %) hingegen sind Patienten besonders unzufrieden mit der Unpünktlichkeit der Ärzte.
 
In den 23 untersuchten Ländern sind lediglich drei von zehn Patienten rundum zufrieden mit ihren Ärzten -- und weniger als die Hälfte würde ihren Arzt weiterempfehlen. Weltweit würden Patienten ihren Arzt vor allem aufgrund der Unpünktlichkeit nicht weiterempfehlen (26%). Die einzige Ausnahme ist China, wo die Patienten dies aufgrund „mangelnden medizinischen Fachwissens“ nicht tun würden (44%). Mehr als die Hälfte der Patienten in China gibt an, dass ihre Ärzte sowohl die Erklärungen zur Behandlung als auch die Sorgfalt ihrer Untersuchungen verbessern müssen, Bereiche, die lediglich 12% der Patienten in den USA und ein Fünftel der Patienten weltweit als problematisch betrachten.
 
Während beispielsweise 43% der australischen Patienten und etwa ein Drittel der Patienten in den USA, dem Vereinigten Königreich und Schweden ihre Ärzte hervorragend bewerten, sind nur 8% der chinesischen Befragten der Meinung, ausgezeichnet behandelt zu werden. Außerdem geben 62% der chinesischen Patienten an, dass ihre Ärzte ihnen nicht genügend Respekt entgegenbringen, was in den USA nur bei 12 % der Patienten der Fall ist.
 
Die Einblicke in die Beziehung zwischen Arzt und Patient sind zwei weltweiten Studien entnommen. Die erste ist eine Online-Studie von TRiG, an der 22.581 Erwachsene in 23 Ländern teilgenommen haben -- durchgeführt von World Independent Network of Market Research (WIN(TM)), das von TRiG gegründet wurde. Die zweite -- die den umfangreichen Ergebnissen von TRiG auf den Grund gehen sollte -- ist eine Online-Studie von SSI, an der über 5.000 Erwachsene in den USA, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Japan, Australien, China, Singapur und Schweden teilgenommen haben.


Nähere Informationen zu Survey Sampling Germany finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email