ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Wenn der Kühlschrank die Einkaufsliste bestimmt

© CODE_n / flickr.com 

 © CODE_n / flickr.com

Vom Internet der Dinge, also die komplette Vernetzung von Maschinen, Geräten und Gegenständen, wünschen sich Verbraucher in erster Linie eine Kostenersparnis und mehr Sicherheit – so ein Ergebnis der YouGov-Studie.

Der Einfluss der Kostenersparnis zeigt sich beispielsweise in der Möglichkeit, über eine Smart-Home Heizung die Raumtemperatur automatisch zu regeln. 71 Prozent finden dieses Produkt ansprechend. Beim Thema Sicherheit finden die Befragten an automatisch schließenden Fenstern und Türen bei einer leeren Wohnung (71 Prozent) gefallen. Auf der anderen Seite zeigt sich eine gewisse Sorge vor einem Kontrollverlust. Wenn es nicht nur um die Schließung einer Wohnungstür geht, sondern um die automatische Öffnung, sobald davor eine befugte Person per Gesichtserkennung erkannt wird (ansprechend für nur 54 Prozent), erhöht sich die Skepsis. Ebenso wird die eigenständige Nachbestellung von Lebensmitteln durch den Kühlschrank (32 Prozent) nicht so positiv aufgenommen wie eine automatische Warnung, wenn Lebensmittel kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen (64 Prozent). Auch ein autonomes Bremsen bei Gefahr stellt einen höheren Nutzen für den Einzelnen dar (80 Prozent) als das autonome Lenken eines Fahrzeugs (36 Prozent).

Bei den unterschiedlichen Produktinnovationen sehen die befragten Internetnutzer nicht nur branchenklassische Unternehmen vorn. So trauen sie beispielsweise beim Thema automatische Heizungssteuerung nicht nur Unternehmen wie Vaillant oder Viessmann solche Innovationen zu, sondern auch Samsung oder Apple. Bei autonomen Fahrzeugen ist es neben Mercedes-Benz, BMW und Audi auch Google, denen in diesem Bereich eine hohe Expertise zugesprochen wird.

Für die Studie "Internet der Dinge" des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov zusammen mit eco — Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. wurden insgesamt 2.053 Internetnutzer im März und April 2015 befragt.
Nähere Informationen zu YouGov finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email