ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Zwei Drittel der Smartphone-Besitzer nutzen ein Android-Phone

Zufriedenheit der Smartphone-Nutzer Quelle: Mobile Monitor 2014 / Goldmedia Custom Research 

 Zufriedenheit der Smartphone-Nutzer Quelle: Mobile Monitor 2014 / Goldmedia Custom Research

Aktuell beträgt die durchschnittliche Nutzungsdauer von Smartphones in Deutschland schon 81 Minuten pro Tag (plus 3 Minuten gegenüber 2012). Außerdem werden die meisten Smartphones nicht in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag angeschafft, lediglich 22 Prozent der Nutzer zahlen mit ihrem Vertrag das Smartphone ab. Gekauft werden die Geräte überwiegend in Onlineshops (42 Prozent). 34 Prozent der Nutzer beziehen ihr Smartphone über ein Ladengeschäft, davon 19 Prozent in einem des Mobilfunkanbieters und 15 Prozent in einem Elektronikgeschäft.
 
43 Prozent der Befragten besitzen ein Smartphone von Samsung (+ 13 Prozent zu 2012). Android konnte als Betriebssystem weiter punkten und steigerte seinen Anteil auf stolze 65 Prozent (+ 22 Prozent gegenüber 2012). Apple und Apples iOS kommen dagegen nur auf einen Marktanteil von 20 Prozent.
 
Am zufriedensten sind aber immer noch die iPhone-Nutzer. Dennoch gehen die Zustimmungswerte kontinuierlich zurück, was auf eine Verdichtung des Marktes hindeutet. Im Vergleich zur Analyse 2012 zeigten sich die Samsung-Nutzer ein wenig zufriedener mit ihrem Gerät. Deutlich zufriedener sind dagegen die LG-Besitzer. HTC, Blackberry und Nokia haben die unzufriedensten Nutzer.
 
Die gute Bedienbarkeit der Geräte ist nach wie vor der größte Treiber für die Zufriedenheit der Nutzer. Darin liegt Apple weiterhin ganz vorn, gefolgt von LG. Samsung erreicht hier nur den vorletzten Platz. Neben der Displayqualität spielt inzwischen auch die Prozessorgeschwindigkeit eine große Rolle bei der Kundenzufriedenheit. Besonderer Schwachpunkt aller Geräte ist weiterhin die geringe Akkulaufzeit. Darin liegt Apple vor Blackberry auf dem vorletzten Platz.
 
Neben dem Surfen im Internet gehören zu den wichtigsten Smartphone-Funktionen auch die Nutzung sozialer Netzwerke und das Schreiben/Empfangen von E-Mails. Das Telefonieren liegt nur noch auf Platz 5, die gute alte SMS gar nur auf Rang 9. Dagegen wird die mobile Videonutzung immer wichtiger. Besonders die unter 30-Jährigen sind hierbei sehr aktiv.
 
Soweit die Teilergebnisse der Studie „Mobile Monitor 2014: Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit“ der Goldmedia Custom Research GmbH in Zusammenarbeit mit der respondi AG, unterstützt von der Telekom AG. Die Studie basiert auf einer Onlinebefragung von Smartphone-Besitzern (n=1.100) im Dezember 2013.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email