ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Abstracts


Heft 2/2002

Der Einfluss des Internets auf die Marktforschung: Vom Stiefkind zum Zukunftspartner des Managements?

Maximilian Cartellieri

Kurzfassung
Die Wahrnehmung des Internets als Instrument der Marktforschung hat in den vergangenen Monaten eine starke Veränderung erfahren. Wurde das Internet vor kurzem noch primär als ein zu erforschendes Medium betrachtet, wird es inzwischen zunehmend als Instrument der Forschung selbst bei Offline-Fragestellungen anerkannt. Der Online-Forschung werden von den meisten Betrachtern daher auch große Zuwachsraten zugesprochen. Dennoch stehen im Mittelpunkt der derzeitigen Diskussion in Deutschland primär Fragen nach den Beschränkungen des Internets in der Marktforschung – Stichwort Repräsentativität und Qualität – und nicht nach den Chancen und Herausforderungen, die sich daraus für die Marktforschungsbranche ergeben werden. Vor diesem Hintergrund skizziert der vorliegende Artikel die tiefgreifenden Veränderungen, die das Internet in der Wertschöpfungskette der Ad Hoc Forschung verursachen dürfte, und zeigt mögliche Entwicklungsperspektiven für einzelne Marktteilnehmer auf.

Abstract
The perception of the internet as a means for conducting market research has changed significantly over the past few months. From being primarily the object of research, the web is turning into a means of conducting research - even into “offline” matters. As a result the fledgling online research industry seems poised for fast growth. However, the current debate on online research focuses primarily on its perceived limitations. The challenges and opportunities that the internet seems likely to bring about for the value chain in market research overall remain less explored. This article tries to map out the changes that the web could cause in ad hoc research and how the different constituents might respond.



Facebook Twitter Google LinkedIn Xing Email

Bestellmöglichkeiten

Artikel
Einzelartikel aus dem Print-Archiv: EUR 13,70 (inkl. MwSt.)

Erscheinungstermin vor Heft 1/2013:
Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail die Rechnungsanschrift an.
Bestellung per E-Mail >>

Erscheinungstermin ab Heft 1/2013:
Einzelartikel ab 2013 können Sie schnell und bequem über das Archiv der dfv Mediengruppe online bestellen und herunterladen. Folgen Sie hierzu dem Link „Bestellung online“ unter Kurzfassung/Abstract des jeweiligen Artikels.
Heft
Einzelausgabe planung&analyse: EUR 38,00 (zzgl. MwSt.)
Bestellformular >>
Abonnement
Bezugspreise >>
Bestellformular >>
Digitale Ausgabe >>
Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 50% Rabatt auf die Verlagspreise (ohne Versand) für Einzelhefte und Abonnement. Bei Bestellung von Einzelartikeln ist kein Rabatt möglich.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Abo-Service von planung&analyse: aboservice@planung-analyse.de