ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Abstracts


Heft 1/2002

Der personalisierte Wähler Welche Rolle die Bewertung politischer Kandidaten für das Wählerurteil spielt

Dieter Ohr

Kurzfassung
In dem Artikel wird untersucht, inwieweit sich das Bild eines zunehmend ‚perso-nalisiert' entscheidenden Wählers empirisch bestätigen lässt. Personalisierung des Wählerverhaltens wird zum einen allgemein gefasst als Bedeutungszuwachs der Bewertung politischer Kandidaten für die Wahlentscheidung, zum anderen speziell als Bedeutungsgewinn der Einschätzung persönlicher, ‚unpolitischer' Ei-genschaften von Politikern für das Wählerurteil. Die empirische Analyse der all-gemeinen Personalisierungsthese erfolgt auf der Grundlage einer Reihe deutscher Wahlstudien für die Bundestagswahlen ab dem Jahre 1972, die Analyse der spe-ziellen Personalisierungsthese basiert auf der Deutschen Nachwahlstudie für die Bundestagswahl 1998. Insgesamt stützen die präsentierten Ergebnisse beide Va-rianten der Personalisierungsannahme. Im Vergleich zu den Wahlen früherer Jahrzehnte erscheint damit das Wählerverhalten in der Tat als ein stärker ‚perso-nalisiertes'.

Abstract
The article investigates to what extent the pattern of an increasing personalised deciding voter can be empirically confirmed. By personalising the voters' behavi-our mostly the evaluation of political candidates for a poll is meant, but also the increasing importance of the estimation of a politician's private, non-political qua-lities for the voter's choice. The empirical analysis of the common personalising thesis is based on several German poll studies for the Bundestag starting 1972, the analysis of a special personalizing thesis is based on the German post poll study for the Bundestag election in 1998. Both options are supported by the pre-sented results. In comparison with elections of former decades the voters' beha-viour appears more personalised nowadays.



Facebook Twitter Google LinkedIn Xing Email

Bestellmöglichkeiten

Artikel
Einzelartikel aus dem Print-Archiv: EUR 13,70 (inkl. MwSt.)

Erscheinungstermin vor Heft 1/2013:
Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail die Rechnungsanschrift an.
Bestellung per E-Mail >>

Erscheinungstermin ab Heft 1/2013:
Einzelartikel ab 2013 können Sie schnell und bequem über das Archiv der dfv Mediengruppe online bestellen und herunterladen. Folgen Sie hierzu dem Link „Bestellung online“ unter Kurzfassung/Abstract des jeweiligen Artikels.
Heft
Einzelausgabe planung&analyse: EUR 38,00 (zzgl. MwSt.)
Bestellformular >>
Abonnement
Bezugspreise >>
Bestellformular >>
Digitale Ausgabe >>
Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 50% Rabatt auf die Verlagspreise (ohne Versand) für Einzelhefte und Abonnement. Bei Bestellung von Einzelartikeln ist kein Rabatt möglich.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Abo-Service von planung&analyse: aboservice@planung-analyse.de