ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Abstracts


Heft 6/2012

Mixed-Mode-Ansatz – Beispiel der Einwohnerbefragung im Kanton Luzern

Georges-Simon Ulrich und Andrea Oppliger (Lustat)

Kurzfassung
Um dem Trend der geringer werdenden Teilnahmequoten in Telefonbefragungen entgegen zu halten, hat die öffentliche Statistikstelle des Kantons Luzern für die Einwohnerbefragung 2011 erstmals mit dem Mixed-Mode-Ansatz gearbeitet. Die für die Stichprobe zufällig ausgewählten Personen konnten das Interview per Telefon oder im Internet beantworten (Mixed-Mode mit CATI/CAWI). Das Beispiel der Einwohnerbefragung zeigt, wie dieser Ansatz zu einer repräsentativeren Stichprobe führt und welche Methodeneffekte dabei entstehen. 
 

Abstract
In Switzerland, samples for telephone interviews can be drawn from an official registrar. However, the increasing number of non-registered citizens results in biased sampling. In order to better cope with the trend of decreasing participation quota in telephone surveys, the statistical office of the canton of Lucerne has applied a mixed mode approach for the 2011 population census. The respondents had the possibility to answer the interview either by telephone or on the internet (mixed mode with CATI/ CAWI). The census example demonstrates how a representative result can be attained with this approach and is indicative of the method effects it gives rise to.

Die Autoren




Dr. Georges-Simon Ulrich, MBA, ist Direktor von Lustat, der zentraler Statistikstelle des Kantons Luzern, Lehrbeauftragter an diversen Hochschulen und Mitglied des Ethikrates der öffentlichen Statistik.

Andrea Oppliger, lic. rer. soc. Sozialwissenschaftlerin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Lustat mit Themenschwerpunkt Bevölkerungsbefragungen und Politik 



Facebook Twitter Google LinkedIn Xing Email

Bestellmöglichkeiten

Artikel
Einzelartikel aus dem Print-Archiv: EUR 13,70 (inkl. MwSt.)

Erscheinungstermin vor Heft 1/2013:
Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail die Rechnungsanschrift an.
Bestellung per E-Mail >>

Erscheinungstermin ab Heft 1/2013:
Einzelartikel ab 2013 können Sie schnell und bequem über das Archiv der dfv Mediengruppe online bestellen und herunterladen. Folgen Sie hierzu dem Link „Bestellung online“ unter Kurzfassung/Abstract des jeweiligen Artikels.
Heft
Einzelausgabe planung&analyse: EUR 38,00 (zzgl. MwSt.)
Bestellformular >>
Abonnement
Bezugspreise >>
Bestellformular >>
Digitale Ausgabe >>
Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 50% Rabatt auf die Verlagspreise (ohne Versand) für Einzelhefte und Abonnement. Bei Bestellung von Einzelartikeln ist kein Rabatt möglich.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Abo-Service von planung&analyse: aboservice@planung-analyse.de