ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Abstracts


Heft 5/2006

Qualitative Kommunikationsforschung und rezeptionsorientierte Verfahren: Unvereinbare Gegensätze oder fruchtbare Komplementarität?

Daniel Reza Schmeißer und Jörg Maas

Kurzfassung
Die Ansprüche an die Ergebnisse von Kommunikationsforschung sind hoch. In Folge steigt der Bedarf an umfassenden Modellen, die halten können, was sie zu messen versprechen und sich über die verschiedenen Phasen der Fertigstellung des Kommunikationsmaterials hinweg anwenden lassen. Die Autoren stellen hierzu ihr Verständnis von Rezeptionsforschung vor und arbeiten einen Ansatz heraus, der sich durch einen verstehenden Zugang auszeichnet: Durch die Verbindung klassisch-qualitativer Werbewirkungsforschung mit apparativer Methodik wird es möglich, das gesamte Spektrum relevanter Werbewirkungsdimensionen abzugreifen und sowohl explizite als auch implizite Bewusstseinsinhalte zu erforschen. Teil I skizziert das Modell und Teil II (im nächsten Heft) zeigt dessen praktische Umsetzung anhand eines aktuellen Fallbeispiels.

Abstract

As a result of high expectations placed on the output of communication research there is a great need for comprehensive models that not only produce the data they claim to measure but also deliver results that can be applied throughout the various stages of developing communication materials. In this article the authors present their views on (current) perception research and propose an apprehensive approach: It is argued that by combining standard qualitative research methods of advertising effects with apparative methodologies it is possible to study both explicit and implicit cognition, thereby allowing for the analysis of the whole spectrum of relevant advertising effects. Part I of the paper provides an outline of the model, whereas Part II (next issue) will illustrate its real-world implementation by drawing on a current case study.



Facebook Twitter Google LinkedIn Xing Email

Bestellmöglichkeiten

Artikel
Einzelartikel aus dem Print-Archiv: EUR 13,70 (inkl. MwSt.)

Erscheinungstermin vor Heft 1/2013:
Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail die Rechnungsanschrift an.
Bestellung per E-Mail >>

Erscheinungstermin ab Heft 1/2013:
Einzelartikel ab 2013 können Sie schnell und bequem über das Archiv der dfv Mediengruppe online bestellen und herunterladen. Folgen Sie hierzu dem Link „Bestellung online“ unter Kurzfassung/Abstract des jeweiligen Artikels.
Heft
Einzelausgabe planung&analyse: EUR 38,00 (zzgl. MwSt.)
Bestellformular >>
Abonnement
Bezugspreise >>
Bestellformular >>
Digitale Ausgabe >>
Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 50% Rabatt auf die Verlagspreise (ohne Versand) für Einzelhefte und Abonnement. Bei Bestellung von Einzelartikeln ist kein Rabatt möglich.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Abo-Service von planung&analyse: aboservice@planung-analyse.de