ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Abstracts


Heft 4/2001

Unternehmensreputation auf dem Prüfstand Welche Unternehmen haben die beste Reputation in Deutschland?

Charles Fombrun und Klaus-Peter Wiedmann

Kurzfassung
Ohne Unternehmensreputation kein nachhaltiger Unternehmenserfolg und ohne solide Informationen über die Reputation des eigenen Unternehmens sowie relevante Benchmarks kein erfolgversprechendes Reputationsmanagement. Als geeignete Planungsbasis stellen wir in diesem Kontext den Reputation Quotient vor – ein valides und bereits sehr bewährtes Instrument zur Messung der Unternehmensreputation. Dieses Messkonzept wurde bereits in zahlreichen Studien in den USA sowie anderen Ländern genutzt, um eine geeignete Datenbasis aufzubauen. Gegenwärtig läuft unsere EURO-RQ-Studie an, in deren Rahmen die Reputation von Unternehmen in elf europäischen Ländern erfasst werden soll. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse einer ersten Stufe dieser Studie präsentiert, bei der es zunächst darum ging, jene Unternehmen zu nominieren, die über einen besonders guten oder schlechten Ruf verfügen. Im europäischen Vergleich ist dabei etwa die Frage von Interesse, wie viele einheimische Unternehmen im Gegensatz zu ausländischen Unternehmen jeweils nominiert werden, um einen ersten Eindruck hinsichtlich der bestehenden internationalen Orientierung und Ausrichtung zu bekommen.

Abstract
Growing research supports the view that corporate reputations are strategic economic assets. It suggests that there are tangible financial benefits associated with higher reputational standing. Unfortunately, research and practice are both hampered by lack of consensus around a measure of corporate reputation. In this article we present the Reputation Quotient - a valid, reliable, and robust instrument for measuring corporate reputations. This instrument already has been used in many studies around the world, and especially in the US, to build up a database for a successful reputation management. The RQ will now also be used to measure the reputation of companies in eleven European Countries. In the first step of this “EURO-RQ-Study” we invited a sample of the general public in those countries to nominate the companies they think are among the best and worst companies. In our article we present especially the results of this nominations in Germany. Dealing with the question, how many national companies are nominated in comparison to companies from other countries, we also compare the results between the different European Countries to discuss the level internationalisation in those countries.



Facebook Twitter Google LinkedIn Xing Email

Bestellmöglichkeiten

Artikel
Einzelartikel aus dem Print-Archiv: EUR 13,70 (inkl. MwSt.)

Erscheinungstermin vor Heft 1/2013:
Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail die Rechnungsanschrift an.
Bestellung per E-Mail >>

Erscheinungstermin ab Heft 1/2013:
Einzelartikel ab 2013 können Sie schnell und bequem über das Archiv der dfv Mediengruppe online bestellen und herunterladen. Folgen Sie hierzu dem Link „Bestellung online“ unter Kurzfassung/Abstract des jeweiligen Artikels.
Heft
Einzelausgabe planung&analyse: EUR 38,00 (zzgl. MwSt.)
Bestellformular >>
Abonnement
Bezugspreise >>
Bestellformular >>
Digitale Ausgabe >>
Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 50% Rabatt auf die Verlagspreise (ohne Versand) für Einzelhefte und Abonnement. Bei Bestellung von Einzelartikeln ist kein Rabatt möglich.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Abo-Service von planung&analyse: aboservice@planung-analyse.de