ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Abstracts


Heft 5/2008

Wirkung und Akzeptanz der Werbung in Browser-Games

Gunnar Mau, Sebastian Schulz, Günter Silberer und Oliver Weyergraf

Kurzfassung
Der Computerspielmarkt boomt mit 2,29 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland im Jahr 2007. Damit ist die Computer- und Videospielbranche das am stärksten wachsende Segment der Medienbranche. Während das Medium TV seine Bedeutung bei jungen Erwachsenen verliert, werden Computerspiele als Plattform für eine zielgruppengerechte Ansprache immer interessanter. Es besteht jedoch noch erhebliche Unklarheit, wie Werbung in Computerspielen überhaupt wirkt. In einer Kooperation zwischen der Universität Göttingen, Adgame-media und dem Online-Marktforscher panelbiz wird beispielhaft das Thema Werbung in Browser-Ad-Games untersucht. Dabei wurde insbesondere überprüft, wie Werbung in kostenlosen Browser-Ad-Games wirkt und ob Online-Spieler Produkt- bzw. Markenwerbung in Browser-Games akzeptieren.

Abstract
The market for video games in Germany has shown a massive turnover of 2,29 billion Euro in 2007, making it the strongest growing segment of the media industry. In a time when television is losing its stronghold amongst young adults, video games become an attractive platform for targeted communication. There is however little knowledge regarding the impact of advertising in video games. That is why University of Göttingen, Ad-Game-media and online market researcher panelbiz have joined to examine in an exploratory study the issue of advertising in browser games. This study focuses on the impact of advertising in free browser games and whether online gamers find product placements or brand advertising acceptable in browser games.



Facebook Twitter Google LinkedIn Xing Email

Bestellmöglichkeiten

Artikel
Einzelartikel aus dem Print-Archiv: EUR 13,70 (inkl. MwSt.)

Erscheinungstermin vor Heft 1/2013:
Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail die Rechnungsanschrift an.
Bestellung per E-Mail >>

Erscheinungstermin ab Heft 1/2013:
Einzelartikel ab 2013 können Sie schnell und bequem über das Archiv der dfv Mediengruppe online bestellen und herunterladen. Folgen Sie hierzu dem Link „Bestellung online“ unter Kurzfassung/Abstract des jeweiligen Artikels.
Heft
Einzelausgabe planung&analyse: EUR 38,00 (zzgl. MwSt.)
Bestellformular >>
Abonnement
Bezugspreise >>
Bestellformular >>
Digitale Ausgabe >>
Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 50% Rabatt auf die Verlagspreise (ohne Versand) für Einzelhefte und Abonnement. Bei Bestellung von Einzelartikeln ist kein Rabatt möglich.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Abo-Service von planung&analyse: aboservice@planung-analyse.de