Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

©   Rene Pletl  / pixelio.de
STUDIEN 

Digitale Einkaufshelfer kaum im Einsatz

Preisvergleich via Smartphone, Produktinformationen auf’s Handy oder Scannen von QR-Codes im Supermarkt werden beim täglichen Einkauf noch kaum genutzt: Gerade einmal sechs Prozent der Verbraucher haben beim letzten Einkauf im Supermarkt QR-Codes gescannt, um nähere Produktinformationen zu erhalten. MEHR >>


©  siepmannH  / pixelio.de
TOOLS 

uSamp: Neue Plattform für Verbraucherbefragungen

uSamp bietet nun Instant.ly Concept Test, eine Plattform für On-Demand Verbraucherbefragungen, auch in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien an. MEHR >>


STUDIEN 

Digitalisierung: Mehr Chancen als Risiken

Für 82 Prozent der Bundesbürgern ist klar: Die Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft mindestens so stark wie die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert. 65 Prozent sind außerdem überzeugt, die Digitalisierung berge alles in allem mehr Chancen als Risiken. MEHR >>


Studien


© GG-Berlin / pixelio.de

Frauenquote ruft viel Skepsis hervor

Eine gesetzlich verankerte Frauenquote auf Führungsebene hätte nur für 18 Prozent der Unternehmensentscheider in Deutschland positive Auswirkungen auf das eigene Unternehmen. Bei den Frauen sind es immerhin 27 Prozent. MEHR >>


© Tobi Grimm  / pixelio.de

Der ideale Fernsehmoderator

... sollte unabhängig vom Sendeformat kompetent, durchsetzungsstark, sympathisch und glaubhaft sein – vor allem aber männlich. MEHR >>


Institute & Personen


Dr. Benedikt Bartmann und Hanna Wilke (Quelle: G.V.K)

G.V.K. Marktforschung unter neue Leitung

G.V.K. Marktforschung, strategische Unit der G.V.K Muttergesellschaft, ist unter neuer Leitung von Dr. Benedikt Bartmann. Das Team wird zudem um Hanna Wilke erweitert. MEHR >>


Foto: AIMRI

AIMRI-Gründer verstorben

Richard Chilton, britischer Marktforscher seit den frühen 70er Jahren, ist am 4. November verstorben. Er ist 83 Jahre alt geworden und hat sich Jahrzehnte für die Zusammenarbeit der Marktforscher eingesetzt. MEHR >>


Tools


Foto: Daniela Baack  / pixelio.de / hed

Nielsen misst auch Netflix

Das Marktforschungsunternehmen Nielsen betreibt in den USA Einschaltquotenmessung. Für Bezahlsender wie Netflix oder Amazon Prime konnte bislang keine Quote ermittelt werden. Doch Nielsen hat eine Lösung gefunden. MEHR >>


© Helene Souza / pixelio.de

GfK launcht Customer Harmonics

Die meisten Unternehmen wissen, dass Kundenzufriedenheit und Kundentreue nicht immer deckungsgleich sind. Mit dem Ansatz GfK Customer Harmonics soll die Lücke zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität methodisch geschlossen werden. MEHR >>


Marketing


Sich verändernde Kommunikationsströme (Quelle: EHI Retail Institute e. V.)

Gedruckte Handelswerbung behauptet Spitzenposition im Mediamix des Einzelhandels

Der aktuelle Marketingmonitor des EHI Retail Institute zeigt die Marketingbudgets mit rund 2,5 Prozent vom Bruttoumsatz des Handels auf Vorjahresniveau. Bis voraussichtlich 2017 werden keine großen Veränderungen erwartet. Verändern wird sich hingegen die Verteilung: Noch werden Werbegelder im Handel vor allem für Klassiker ausgegeben. MEHR >>


Nivea und Samsung sind stärkste Marken

Die Marke Nivea ist aus Verbrauchersicht mit 54,2 Index-Punkten die stärkste Marke in Deutschland. Ebenfalls besonders beliebt sind Samsung (Platz 2 mit 53,5 Index-Punkten) und die Drogeriemarktkette dm (Platz 3 mit 53,0 Index-Punkten). MEHR >>


Vermischtes


Aktuelles Konjunkturklima (Quelle: ifo-Institut)

Ifo Index: Abschwung fürs Erste unterbrochen

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands konnte sich im November leicht verbessern: Von 103,2 Punkten im Oktober auf jetzt 104,7 Punkte. MEHR >>


©  twinlili  / pixelio.de

WohlstandsIndex weiter steigend

48 Prozent der Deutschen stufen den eigenen Wohlstand als hoch ein – damit setzt der Der Nationale WohlstandsIndex für Deutschland (NAWI-D) seinen ungebrochenen Aufwärtstrend fort und legt in den letzten drei Monaten noch einmal um 1,6 Prozentpunkte zu. MEHR >>