ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Polnisches staatliches TV kritisiert Nielsen

Nielsens Vertrag mit dem polnischen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender TVP steht auf der Kippe. Zuvor waren die Zuschauerzahlen laut dem Marktforscher in den Keller gegangen.

Nielsen hatte dem Sender seit Beginn des Jahres einen Rückgang der Zuschauer um zehn Prozent in der Gruppe der 16- bis 49-Jährigen bescheinigt. Vor allem die Nachrichtensendungen verloren laut Nielsen erheblich an Zuschauern. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin w.Polityce.pl.

Zu Beginn des Jahres war das umstrittene Mediengesetz der konservativen polnischen Regierung in Kraft getreten. Als Direktor von TVP wurde Jacek Kurski eingesetzt, der den Sender komplett umbaute und über 100 Journalisten entließ.

Jetzt hat der Sender versucht, die Glaubwürdigkeit der Nielsen-Ergebnisse durch eine bei TNS in Auftrag gegebene Umfrage zu untergraben. Urszula Krassowska, Leiterin des Forschungsteams von TNS in Polen, sagte gegenüber wyborcza.pl, ein Vergleich der Messergebnisse sei unmöglich, da es sich um verschiedene Methoden, Messung und Telefonumfrage, handele. "Das ist ein großer methodischer Fehler", so Krassowska gegenüber der polnischen Presse. TVP-Chef Kurski sucht jetzt ein nationales Institut zur Quotenmessung. (hed)


Nähere Informationen zu Nielsen finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Zum Eintrag zu TNS gelangen Sie hier: Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email