ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Snapchat plant Targeting

Das soziale Netzwerk Snapchat will noch in diesem Jahr Werbetreibenden Daten über das Nutzerverhalten zur Verfügung stellen. Junge Zielgruppe soll erreicht werden.

 
Laut einer Prognose des Marktforschungsunternehmens E-Marketer werden die Werbeeinahmen von Snapchat in diesem Jahr rund 370 Millionen US-Dollar betragen. Im Jahr darauf könnte die App bereits an der Milliarden-Dollar-Marke kratzen: Für 2017 erwartet E-Marketer Werbeumsätze in Höhe von rund 935 Millionen US-Dollar.
 
Ein für Werbetreibende interessantes Lockmittel soll dabei das Targeting sein. Dies soll im dritten Quartal dieses Jahres starten. So stehe es im Snapchat-Advertising-Report, berichtet Business Insider. Wenn also ein Nutzer beispielsweise begeistert und regelmäßig den Snapshat-Seiten der Basketball-Liga NBA folge, könne ihm sinnvoller Weise Werbung für Sportausstatter ausgespielt werden. Das Targeting werde sich allerdings nur auf die Benutzung der Snapchat-App beschränken, heißt es.
 
Werbungtreibende interessieren sich wegen der großen Reichweite bei jungen Millennials und der Generation Z für Snapchat. „Beides sind wertvolle Zielgruppen für viele Unternehmen", sagt E-Marketer-Analystin Cathy Boyle. Laut einem Bericht des GlobalWebIndex benutzen ein Viertel der 16- bis 24-jährigen Welt-Bevölkerung bereits Snapchat. In Belgien und Irland sollen es sogar 60 Prozent sein.
 
In den USA sind etwa Kraft, Taco Bell, Vans, Gatorade und Trolli bereits Werbekunden des sozialen Netzwerks, das weltweit rund 150 Millionen tägliche Nutzer hat. (HOR/pua)

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email