ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Auch Online-Werbung von Krise betroffen

Online-Werbung schließt das erste Halbjahr 2009 zwar insgesamt mit einem Plus ab, liegt im Juni 2009 aber erstmals 6 % im Vergleich zum Vorjahr im Minus.
 
Im Zeitraum Januar bis Juni 2009 wuchsen die Bruttowerbeeinnahmen des Mediums um 9,5 Prozent bzw. 63 Millionen Euro auf 734 Millionen Euro.
 
Wenngleich die Online-Dienstleister mit einem Werbedruck in Höhe von 111 Millionen Euro die höchsten Werbeinvestitionen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2009 tätigten, reduzierten sich diese im Vorjahresvergleich allerdings um minus 23 Millionen Euro bzw. minus 17,3 Prozent deutlich. Einen Anstieg ihrer Internetwerbeinvestitionen wurde indes bei der Branche E-Commerce beobachtet, die ihr Online-Werbebudget um plus 47 Millionen Euro / plus 138 Prozent auf 80 Millionen Euro ausbaute. Als drittplatzierte im Branchenranking konnte sich die Unternehmenswerbung platzieren, wobei die Unternehmen ihr Online-Werbeengagement hier allerdings um minus 17 Millionen Euro bzw. knapp 29 Prozent auf 41 Millionen Euro reduzierten.
 
Die höchsten absoluten Steigerungsraten verzeichnete im ersten Halbjahr 2009 dabei die bereits zuvor erwähnte Branche E-Commerce (plus 47 Millionen Euro), gefolgt von den Brauereien mit einem Bruttowerbezuwachs von plus 8 Millionen Euro und der Firmen- und Imagewerbung der Telekommunikationsunternehmen mit plus 6 Millionen Euro.
 
Das sind Ergebnisse der Nielsen At-Retail-Media Werbestatistik und basieren auf der monatlichen Meldungen der führenden Medienvermarkter (für die Werbeformen Floor Graphics, Instore Radio und Einkaufswagenwerbung im LEH, Drogeriemärkten, Getränke-Abhol- und Baumärkten sowie Zapfpistolenwerbung und Türbeklebungen an Tankstellen), die entsprechend durch die Werbungtreibenden, deren Dienstleister respektive Agenturen etc. eingebucht werden. Die Erhebung entstand aus einer Initiative und in Kooperation mit dem POPAI (Point of Purchase Advertising International) Arbeitskreis At-Retail-Media.
Quelle: Nielsen Media & Online; www.nielsen.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email