ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Audi überholt Toyota

Vierteljährlich ermittelt das Nürnberger Marktforschungsunternehmen Puls das künftige Potenzial der zehn wichtigsten Automarken in Deutschland. Gemessen wird das konkrete Kaufinteresse und die Bindung zu Marken. Im ersten Quartal 2006 hat sich bei diesem Autoklima-Index Audi mit einem Wert von 51 (+ 7) an die Spitze gesetzt. Noch im letzten Quartal 2005 nahm Toyota den ersten Platz ein. Absolut konnte auch Toyota seinen Wert auf 48 erhöhen und landete bei der aktuellen Bewertung auf Platz 2. Nach Audi und Toyota folgen BMW, Skoda und Mercedes, allesamt mit besseren Werten als noch ein Quartal zuvor.
 
Dass sich Skoda in die Phalanx der deutschen Oberklassewagen einreihen kann, ist beachtlich. Volumenhersteller folgen nämlich erst auf den mittleren Plätzen. Das Pozential, die Marktanteile gegenüber dem Wettbewerb auszubauen, ist bei VW größer als bei Ford und Opel. Ihre relative Schwäche des vergangenen Jahres konnten die beiden französischen Hersteller Peugeot und Renault auch Anfang 2006 nicht überwinden. Insgesamt ist eine Polarisierung bei den Kaufentscheidungen festzustellen. Die aufkeimende Kauflust erstreckt sich vornehmlich auf die ohnehin schon starken Marken der Oberklasse, während das Verkaufspotenzial der schwächeren Marken eher abnimmt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email