ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Bioprodukte mit starkem Umsatz 2011

Umsatz Bioprodukte 

 Umsatz Bioprodukte

Bioprodukte sind 2011 wieder auf Wachstumskurs: Der Umsatz in Lebensmittelhandel und Drogeriemärkten stieg zwischen Januar und Dezember um 9,9% auf rund 2,5 Milliarden Euro. Das Wachstum übertraf jenes konventioneller Produkte (+ 3,6%) damit um Längen. Der Umsatzanteil von Bioprodukten am Food-Umsatz in den betrachteten Warenklassen stieg damit auf 3,19.
 
Auch auf Mengenbasis legte Bio erfreulich zu (+7,9%), während konventionelle Lebensmittel nur knapp das Vorjahresniveau hielten (-0,2%). Die positive Umsatzentwicklung bei Bioprodukten ist damit – im Unterschied zur konventionellen Ware – kaum durch Preiserhöhungen getrieben. Quer durch das Sortiment verzeichnete eine Vielzahl von Warengruppen zweistellige Zuwächse; dabei legten auch Segmente mit bereits hohem Umsatzanteil im Bio-Bereich (wie etwa die Weiße Linie) weiter dynamisch zu. Ökologisch erzeugte Lebensmittel genießen bei den Verbrauchern offenbar ein immer größeres Vertrauen. Ein Indiz dafür ist zweifellos auch, dass die positive Entwicklung im Jahresverlauf unbeeindruckt vom EHEC-Skandal blieb – obwohl kontaminierte Sprossen von einem Bio-Hof letztlich als Verursacher der gefährlichen Infektionen identifiziert wurden.
Wo werden Bioprodukte eingekauft? 

 Wo werden Bioprodukte eingekauft?

 
Übers Jahr 2011 betrachtet waren es die kleinen Verbrauchermärkte, die sich mit einer Wachstumsrate von 15% vor den Discountern (11,4%) an die Spitze setzten. Bei den großen Verbrauchermärkten blieb das Bio- Wachstum leicht unterdurchschnittlich (9,2%). Auch Drogeriemärkte (7,7%) und Supermärkte (6,7%) konnten das Gesamtmarktwachstum auch in vollem Umfang mittragen.
 
Deutlich häufiger als noch im Vorjahr wanderten Bio-Produkte in die Einkaufstaschen der Verbraucher. Und sie bieten noch reichlich Potenzial für weiteres Wachstum. Dabei muss es Handel und Herstellern über verlässliche Information und Kommunikation gelingen, das Vertrauen der Konsumenten in Bio-Qualität weiter zu stärken. Ergebnisse der Nielsen Global Survey zeigen, dass die Glaubwürdigkeit weiter ausbaufähig ist, denn bisher vertraut eine breite Mehrheit von deutschen Verbrauchern (68%) entsprechenden Verpackungsangaben nur manchmal.
 
Nielsen erhebt Bioprodukte in folgenden Warenklassen: Weiße Linie, Trockenfertigprodukte, Babynahrung, alkoholfreie Getränke, Gelbe Linie SB/Theke, Heißgetränke, Süßwaren, Tiefkühlkost, Fette/ Öle, Nassfertigprodukte, Brotaufstriche, Wein/Sekt, Spirituosen, Bier, Feinkost, Gesundheits- und Fitnessprodukte, Brot und Backwaren, Wurst und Schinken.
Nähere Informationen zu The Nielsen Company finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email