ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Das Projekt „Euro"

Wird er fallen? (© wrw / pixelio.de) 

 Wird er fallen? (© wrw / pixelio.de)

Etwa 36% der Befragten in Deutschland halten den Euro für gescheitert. Knapp jeder Dritte (32%) rechnet damit, dass mehrere Länder aus der Euro-Zone austreten werden und die Währung langfristig zusammenbricht.

Doch nicht alle Bundesbürger sehen die europäische Einheitswährung vor dem Untergang. Den Euro-Skeptikern stehen 56% der Deutschen gegenüber, die daran glauben, dass der Euro weiterhin Bestand hat. Knapp 19% gehen sogar davon aus, dass sich in Zukunft noch mehr Nationen der Einheitswährung anschließen werden.

Doch nach wie vor ist die D-Mark präsent: 68% rechnen teilweise die Preise in die alte Währung um. 38% erwischen sich sogar häufig dabei. Und 57% sind überzeugt: als es die D-Mark noch gab, war alles besser.

Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.
Nähere Informationen zu Toluna finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Faktenkontor

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email