ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Der erste Job

Bild: pixabay.com 

 Bild: pixabay.com

Die Automobilbranche ist für Studienabsolventen zwar immer noch oben auf der Liste, wenn es um die erste Anstellung nach dem Studium geht. Allerdings ist Volkswagen der größte Verlierer im trendence Graduate Barometers 2016: Das Unternehmen verliert 2,5 Prozentpunkte der Stimmen der Ingenieure. Das entspricht fast einem Viertel der potenziellen Bewerber des Vorjahres. Volkswagen sinkt damit von Rang 5 auf 8. Bei den Wirtschaftswissenschaftlern fällt der Konzern sogar aus den Top 10. Daimler/Mercedes-Benz gewinnt als einziger Automobilhersteller sowohl bei den Wirtschaftswissenschaftlern als auch bei den Ingenieuren – und das im dritten Jahr in Folge. Auch viele Automobilzulieferer wie Schaeffler, Brose und Hella trotzen dem Abwärtstrend und steigen im Ranking der beliebtesten Arbeitgeber der Ingenieure.
 
In diesem Jahr streben mehr angehende Ingenieure nach einem Job in der Luft- und Raumfahrtindustrie, vor allem bei der Airbus Group. Sie steigt von Rang 9 auf Rang 6 in der Arbeitgeberwunschliste der Ingenieure. Für Wirtschaftswissenschaftler wird eine Karriere bei Beratungen und Wirtschaftsprüfungen wieder attraktiver. PwC festigt seinen Platz als Erster der Branche vor EY und verbessert sich vom zehnten auf den neunten Platz. McKinsey gewinnt in diesem Jahr am deutlichsten und steigt von Rang 16 auf 13. Einzig KPMG verliert an Zustimmung bei den Absolventen und tauscht mit McKinsey die Plätze.
 
Top 100 trendence Graduate Barometer - Business Edition 2016  Top 100 trendence Graduate Barometer - Business Edition 2016
 
Top 100 trendence Graduate Barometer - Engineering Edition 2016  Top 100 trendence Graduate Barometer - Engineering Edition 2016
 
Für den trendence Graduate Barometer 2016 wurden rund 37.000 abschlussnahe Studierende befragt. Dabei kamen ca. 14.000 befragte Absolventen aus Wirtschaftsfächern und 13.000 befragte Absolventen aus Ingenieurfächern. Erhebungszeitraum war September 2015 bis Februar 2016.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email