ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Design und Mobilität lassen Markt für Elektrogeräte weiter wachsen

Design ist laut Marktforschungsuntersuchung auch bei Dunstabzugshauben gefragt (Quelle: Gutmann GmbH)  

 Design ist laut Marktforschungsuntersuchung auch bei Dunstabzugshauben gefragt (Quelle: Gutmann GmbH)

IT-Produkte wie Tablets und Notebooks lassen den Markt für Elektrogeräte weiter wachsen. Ebenfalls positive Impulse kommen aus den Bereichen Telekommunikation, Elektrogroß- und Elektrokleingeräte. Der Gesamtmarkt für technische Gebrauchsgüter in Deutschland steigert seinen Umsatz im dritten Quartal 2011 laut GfK Retail and Technology im Vergleich zum Vorjahr um 3,5% auf insgesamt 12 Milliarden Euro. Damit setzt sich der Wachstumskurs aus den ersten sechs Monaten fort.
 
Der Markt für Elektrogroßgeräte legt im dritten Quartal 2011 um 4,8% zu. Der Bereich profitiert einerseits vom anhaltenden Interesse der Kunden an hochwertigen, designorientierten Produkten wie beispielsweise Dunstabzugshauben. Andererseits gewinnt das Thema Energieeffizienz weiter an Bedeutung. Diese Nachfrage nach grünen Produkten führt wiederum zu einer Reihe von Innovationen wie Waschmaschinen mit Programmen für spezielle Textilien oder Geräte mit automatischer Dosierung.
 
Das dritte Quartal 2011 beschert dem Markt für Telekommunikation erstmals seit dem vierten Quartal 2010 wieder positive Wachstumsraten auf Basis subventionierter Preise. Das ist überwiegend der großen Nachfragen nach Smartphones zu verdanken. Da Smartphones trotz leicht nachlassender Dynamik immer noch ein hohes zweistelliges Plus beim Umsatz erzielen, werden die Rückgänge bei den übrigen Mobiltelefonen sowie Stand-Alone-Faxgeräten mehr als ausgeglichen.
 
Die Umsätze für Elektrokleingeräte erzielen in den Monaten Juli bis September 2011 mit 643 Millionen Euro ein solides Plus von 3,5%, wobei die Zuwachsraten zum Quartalsende hin einen leicht negativen Trend verzeichnen. Besonders die Online-Verkäufe sorgen für ein Plus bei den Elektrokleingeräten. Übers Netz werden besonders gerne hochwertige Produkte wie Küchenmaschinen, Kaffee- und Espressovollautomaten oder Saugroboter gekauft.

Die Ergebnisse des GfK Temax® Deutschland im Detail  Die Ergebnisse des GfK Temax® Deutschland im Detail
 
Die deutschen Verbraucher sind nach wie vor optimistisch hinsichtlich ihrer Einkommenssituation. Derzeit sind sie zudem wenig geneigt ihr Geld auf die hohe Kante zu legen was sich in der stark rückläufigen Sparneigung widerspiegelt. Die Konsumenten tendieren vielmehr dazu, größere Anschaffungen zu tätigen. Daher sind die Aussichten für das Weihnachtsgeschäft mit Elektrogeräten positiv.
 
Der GfK Temax® ist ein vom Sektor Retail and Technology geschaffener Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter. Die Ergebnisse basieren auf regelmäßigen Erhebungen des Handelspanels von GfK Retail and Technology. In das Handelspanel fließen weltweit Daten von mehr als 370.000 Verkaufsstellen ein.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email