ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Deutscher Werbemarkt wird 2010 erneut schrumpfen

Nach dem stärksten Einbruch der weltweiten Werbeinvestitionen seit Jahrzehnten um 10,2 Prozent im Jahr 2009 hat sich der globale Werbemarkt stabilisiert: Für 2010 wird weltweit ein leichtes Plus von 0,9 Prozent erwartet.
 
Die Werbeausgaben in den Märkten Nordamerika, Westeuropa und Japan werden jedoch auch im kommenden Jahr noch schrumpfen. Für Deutschland wird auch im kommenden Jahr noch mit rückläufigen Werbeausgaben von Minus 1,5 Prozent, was angesichts des extrem starken Rückgang von 9,8 Prozent in 2009 jedoch dennoch eine Erholung bedeutet.
 
Die Vergangenheit hat gezeigt: Nach Rezessionen erholt sich der globale Werbemarkt in der Regel stufenweise im Verlauf der folgenden drei Jahre. Weltweit wird ab 2012 wieder mit einem normalen Wachstum von 4,8 Prozent zu rechnen sein.
 
Der prognostizierte, gemäßigte weltweite Anstieg von 0,9 Prozent für 2010 ist an erster Stelle den sich entwickelnden Märkten wie dem asiatisch-pazifischen ohne Japan (+ 8,4 Prozent) und Lateinamerika (+ 8,1 Prozent) zuzuschreiben. Die von der Wirtschaftskrise schwer getroffenen Märkte Nordamerika, Westeuropa und Japan erholen sich langsamer und schrumpfen auch im kommenden Jahr (Nordamerika: -2,4 Prozent, Westeuropa: - 0,5 Prozent, Japan: - 3,2 Prozent).
 
Das sind Ergebnisse der aktuellen Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden „Advertising Expenditure Forecasts“ von ZenithOptimedia.
Quelle: ZenithOptimedia; www.zenithoptimedia.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email