ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Die Lust auf Süßes

Die letzten Jahre waren für die Konsumgütermärkte insgesamt wahrlich kein Zuckerschlecken. Süßwaren tun sich da naturgemäß leichter. Schließlich gelten sie als Stimmungsaufheller, und als solche haben sie sich auch im Markt erwiesen.
 
Bei insgesamt eher leichter Zuname der Verbrauchernachfrage in den ersten sechs Monaten des Jahres 2000 stieg die Lust der Konsumenten auf Süßes bis Ende Oktober um stattliche 3,5 Prozent. Dabei ist das "Schokoladenquartal" der süßen Ware mit den Weihnachts-Saisonartikeln noch nicht mitgerechnet. Und während anderswo Mengenzuwächse durch sinkende Preise erkauft werden müssen, sich die Süßwarenpreise als weitgehend "schmelzfest", so dass auch der Umsatz um 2,8 Prozent in die Höhe geht.
 
Tafel oder Riegel - Hauptsache Schoko
Der nach wie vor mengenmäßig größte Einzelmarkt im süßen Angebot ist die Tafelschokolade. Immer mehr kaufen die Verbraucher aber auch die mundgerechten Riegel, die man so bequem an der Kasse mitnehmen oder beim Tanken als Wegzehrung ins Auto packen kann. Auch die Zuckerwaren, bestehend aus Bonbon, Fruchtgummi und Lakritz sowie Negerküsse, entwickeln sich durchweg positiv.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email