ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Durchschnittsfrauen on top

"Frauen sind schön, wenn sie sich wohl fühlen." Moderatorin Ruth Moschner bringt auf den Punkt, was die meisten der Frauen und Männer denken: Es kommt weniger auf die "richtigen" Maße an als auf Natürlichkeit, Selbstbewusstsein und Lebensfreude. Diese Sehnsucht nach "echten" Frauen weckt die Freude an natürlichen Kurven. Weibliche Formen sind in! Das finden 85 Prozent der Frauen und 71 Prozent der Männer, die "fraulich" als wichtigstes Attribut für weibliche Schönheit benennen. Sportlich und schlank ist ebenso gefragt, aber die Zeit der Superschlanken ist vorbei: Nur noch 7 Prozent der Männer mögen dünne Frauen. Und was Busenwunder schon immer wussten, beweist die Studie. Für jeden dritten Mann gehört ein praller Busen zum Schönheitsideal. Schwere Zeiten hingegen für makellose Körper: 60 Prozent finden, dass (zu) schöne Menschen künstlich wirken. Natürlichkeit ist gefragt!
 
Die Kehrseite der Medaille: Schön und trotzdem unzufrieden. Jede dritte Frau schaut die perfekten Hochglanz-Beauties zwar gern an, doch nur 5 Prozent der Frauen können sich mit den berühmt-berüchtigten 90-60-90-Maßen identifizieren. Ein Viertel der weiblichen Befragten sind vom bekannten Schönheitsideal sogar frustriert, weil sie wissen: So seh' ich niemals aus. Und selbst wenn eigentlich alles stimmt, bleibt die Unzufriedenheit: Besonders erschreckend: Sogar 26 Prozent der Frauen mit Kleidergrößen zwischen 36 und 40 finden ihren Körper nicht schön genug.
Quelle: Edelman GmbH; Anna.Hellwege@Edelman.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email