ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Für 2003 zeigen die Deutschen wenig Optimismus

So trübe wie seit Jahrzehnten nicht mehr ist die Stimmung der Deutschen. Seit 1949 stellt das Institut für Demoskopie Allensbach alljährlich die Frage nach der Erwartung für das neue Jahr. Drei Mal gab es im Laufe der Zeit Tiefpunkte: 1950 zur Zeit des Koreakrieges, 1973 zur Zeit der Ölkrise und die Jahre 1980 und 1981, als die Wirtschaftsdaten sehr schlecht waren. Nun ist die Stimmung wiederum auf solch einem Tiefpunkt angelangt. Zwei Drittel der Deutschen sehen dem neuen Jahr mit Befürchtungen oder Skepsis entgegen. Nur ein Drittel isthoffnungsfroh.
 
Kein Wunder, prasseln doch täglich neue Meldungen über neue Abgaben, Einschränkungen, Sparmaßnahmen auf die Bürger nieder, ohne dass klar ersichtlich ist, welches Konzept dahinter steht. Die Regierung bedient sich offenbar zunehmend lieber des Instrumentes "Kommission", ohne dass diese Kommission demokratisch gewählt wurde oder einen entsprechenden Bürgerauftrag hat. Über die Zusammensetzung der Kommissionen können die Bürger nicht bestimmen, dies erfolgt nach Kriterien, die nicht klar sind. Und offenbar besteht auch innerhalb solcher Kommissionen keine klare Leitlinie. Wie soll der Bürger hier Optimismus entwickeln können?
 
Informationen zur Umfrage können beim Institut abgefragt werden.
Quelle: Institut für Demoskopie Allensbach; epiel@ifd-allensbach.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email