ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Für den Weihnachtseinkauf geübt?

Im September und Oktober ist die Zahl der Online-Käufer im Vergleich zum Juli und August um über eine Million Personen angestiegen. Was kaufen die "neuen" denn so alles? Bücher! Über 600.000 neue Online-Shopper kauften bei amazon, BOL, booxtra..........Außerdem orderten 18,1 Prozent (vom privaten Online-Ordervolumen) PCs und PC-Zubehör, gefolgt von "Bekleidung" mit einem Umsatzanteil von 14,9 Prozent. Obwohl hier nicht soviel eingekauft wird, liegt der Bestellwert doch drei- bis viermal höher als bei einer Buchbestellung.
 
Ein Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Bestellhäufigkeit ist zwar nicht zu entdecken, aber doch im Bestellwert. Während die Männer im Mittel 154,- DM bei einer Bestellung insbesondere für eher technisch orientierte Produktgruppen ausgeben, erreicht der Bestellwert bei den Frauen im Schnitt "nur" 109,- DM. Von Ihnen werden unter anderem Bekleidung und Schuhe sowie Güter des täglichen Bedarfs häufiger als von Männern geordert.
Quelle: GfK AG; public.affairs@gfk.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email