ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Geiz ist immer noch geil

Ob es am Euro liegt, oder an der allgemeinen wirtschaftlichen Lage - Fakt ist, Deutschlands Verbraucher setzen bei diversen Ausgaben den Rotstift an. Bei rund 50 Prozent der Haushalte hat sich die wirtschaftliche Lage im Vergleich mit 2002 in diesem Jahr verschlechtert. Bei 46 Prozent ist sie gleich geblieben, nur 5 Prozent geht es besser als im vergangenen Jahr. So sind für zwei Drittel der Befragten Sparmassnahmen angesagt. Diejenigen, denen es schlechter geht, schnallen den Gürtel gar zu 80 Prozent enger.
 
Mehr als die Hälfte der Verbraucher hat in den letzten zwölf Monaten auf geplante größere Anschaffungen wi Auto, Möbel oder Computer verzichtet. Vor allem Männer schränken sich hier besonders ein. Kleidung und Mode bieten für 51 Prozent Einsparpotenzial. 43 Prozent - insbesondere Frauen - gehen weniger zum Friseur oder zur Kosmetikerin. Knapp ein Drittel sparen bie Lebensmitteln, 30 Prozent bei Genußmitteln wie Tabak und Alkohol sowie 28 Prozent bei Zeitungen und Zeitschriften, hier haben vor allem die Frauenzeitschriften Verluste hinzunehmen. Diejenigen, die bei Printmedien nicht sparen, sind aber keineswegs bildungshungrig: Zwei Drittel der Befragten nutzen diese Medien ohnehin wenig, generell kaufen jüngere Leute weniger Zeitungen und Zeitschriften.
 
Die schlechtere wirtschaftliche Situation hat auch Auswirkungen auf das TV-Verhalten und die Freizeitgestaltung: Zwölf Prozent derjenigen, deren Lage sich verschlechtert hat, sieht mehr fern als zuvor. Dabei wird das Bierchen auf der Couch getrunken: 61 Prozent sparen bei Kneipen- und Restaurantbesuchen, 58 Prozent gehen weniger in Discos oder auf Partys. Gut die Hälfte spart bei CD´s DVD´s und Videos und geht seltener ins Kino. Ebensoviele setzen bei Urlaubsreisen den Rotstift an. Weniger Einschränkungen gibt es dagegen bei privaten Feiern, persönlichen Hobbys und Internetnutzung.
Quelle: mediaege:cia; elmar.klemm@de.mecglobal.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email