ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Höchste Achtung für Arztberuf

Der Arztberuf ist für 82% der Deutschen der Beruf, vor dem sie am meisten Achtung haben. An zweiter Stelle folgt die Krankenschwester mit 67%. Lehrer stehen immerhin noch bei 42% hoch im Kurs, gefolgt von Handwerkern 41%.
 
Pfarrer bzw. Geistliche haben gerade in den letzten 2, 3 Jahren deutlich an Ansehen verloren. Statt 39% (2008) zählen nunmehr lediglich 28% der Deutschen den Pfarrer zu den Berufen, denen sie besondere Achtung entgegenbringen. Zu den eindeutigen Gewinnern gehört hingegen der Ingenieur, vor dem jeder Dritte besondere Achtung hat (2008: 27%). Nicht zuletzt die hohe Nachfrage nach Ingenieuren auf dem Arbeitsmarkt und die immer wieder betonte Bedeutung von Ingenieuren für die deutsche Wirtschaft haben zu diesem Prestigegewinn beigetragen.
 
Auch Journalisten haben im Vergleich zur vorhergehenden Untersuchung deutlich an Ansehen gewonnen. Zu den Schlusslichtern der Rangliste zählen neben Bankern (4%) und Fernsehmoderatoren (4%) auch die Politiker. Das Ansehen dieser Berufsgruppe ist in den vergangenen Jahrzehnten langsam, aber kontinuierlich gesunken. In den 1970er Jahren hatten noch mehr als 20% der Deutschen besondere Achtung vor dem Beruf des Politikers, und bis zur Jahrtausendwende lag der Anteil in der Regel zwischen 10 und 20%. Die 6%, die aktuell für die Politiker gemessen werden, sind das Spiegelbild eines Vertrauensverlustes der Bevölkerung in die Politik.
 
Seit 1966 ermittelt das Institut für Demoskopie Allensbach in regelmäßigen Abständen das Ansehen ausgewählter Berufe. Für die Umfrage wurden 1803 Personen ab 16 Jahren im Februar 2011 befragt.

Nähere Informationen zum 
Institut für Demoskopie Allensbach finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email