ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


"I am from Austria"

© Peter Gura / PIXELIO 

 © Peter Gura / PIXELIO

Was ist „typisch österreichisch“? Und was ist untypisch? Diese Fragen wurden anlässlich des Nationalfeiertags in Österreich untersucht:
 
Einerseits ist da wohl einiges „typisch österreichisch“ und nicht nur die im europäischen Vergleich geringere Bedeutung nach der neuesten Mode gekleidet zu sein oder das im Mehrländervergleich besonders emsige Glühbirnenhamstern, denn: 76 % der ÖsterreicherInnen identifizieren sich vorrangig als ÖsterreicherInnen und dann erst über ihre Herkunft aus dem Bundesland, der Heimatregion oder eigene persönliche Beziehungen. 57 % sind „sehr stolz“ darauf Österreicher zu sein. Vor allem die Erfolge im Sport machen die ÖsterreicherInnen nationalstolz (87 %), aber auch die Kunst und Kultur (83 %) – wenn auch ihr tatsächlicher kultureller Veranstaltungsbesuch nachweislich weniger häufig vorkommt als der Stolz auf die Kunst.
 
Als sicher „typisch“ kann auch gelten, dass die gelernten ÖsterreicherInnen ein ausgeprägtes Harmonie- und Sicherheitsbedürfnis haben: 92 % ist soziale Absicherung wichtig für ihre persönliche Lebensgestaltung, 91 % eine sichere Zukunft und der Wunsche nach harmonischem Zusammenleben mit einem Partner. Und im Berufsleben ist die Sicherheit des Arbeitsplatzes ebenfalls das wichtigste (für 29 %), sogar noch wichtiger als die Zeit fürs Privatleben (23 %) oder  gar die Karriereleiter (5 %) oder reich werden (3 %).
 
Andererseits, wie passt es eigentlich zusammen, dass die häufigsten Eigenschaften, die sich die ÖsterreicherInnen selbst zuschreiben, also das, was sie an sich selbst für besonders typisch halten  – friedliebend (46 %), sympathisch (36 %) oder gesellig (33 %) sich in internationalen Vergleichen ganz anders darstellen?

Da zeigt sich nämlich, dass die in eigener Wahrnehmung so leutseligen ÖsterreicherInnen eher Geselligkeitsmuffel sind, wenn es darum geht zu Hause Gäste zu empfangen – in dieser Hinsicht liegt Österreich sogar unter dem europäischen Durchschnitt, weit entfernt von den global gesehen gastfreundlichsten Türken, Mexikanern und Ägyptern.
 
Die GfK Austria und der Filmregisseur Werner Boote kooperieren für seinen Film zum Nationalfeiertag bei der Suche nach dem „typischen Österreich“, der am 25. Oktober im ORF ausgestrahlt wird.
Quelle: GfK Austria

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email