ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Inflation bleibt unter einem Prozent

Verbraucherpreisindex für Deutschland 

 Verbraucherpreisindex für Deutschland

Der Verbraucherpreisindex für Deutschland ist im Januar 2010 gegenüber Januar 2009 um 0,8% gestiegen (Dezember 2009: + 0,9% gegenüber Dezember 2008).


Die Inflationsrate im Januar 2010 wurde vor allem durch den Preisauftrieb bei Mineralölprodukten geprägt, deren Preise um 13,0% über dem Vorjahresniveau lagen (Kraftstoffe: + 14,6%; Leichtes Heizöl: + 7,0%).

Nahrungsmittel waren im Januar 2010 insgesamt billiger als ein Jahr zuvor (- 1,4%). Deutlich günstiger waren dabei Gemüse (- 7,0%) und viele Molkereiprodukte (Schnittkäse: - 7,9%; H-Milch: - 4,4%).

Preisanstiege wurden dagegen vor allem bei Speisefetten und -ölen (+ 4,9%; darunter Butter: + 19,8%) sowie bei Fisch und Fischwaren (+ 3,0%; darunter Fischstäbchen: + 5,4%) festgestellt.

Nennenswerte Preisanstiege gab es binnen Jahresfrist außerdem bei Tabakwaren (+ 5,5%) sowie bei Zeitungen und Zeitschriften (+ 3,6%). Besonders verbraucherfreundlich entwickelten sich hier die Preise für einige Erzeugnisse der Unterhaltungselektronik (zum Beispiel Fernsehgeräte: - 22,9%), für Informationsverarbeitungsgeräte (Personalcomputer: - 16,2%; Notebook: - 13,0%) sowie für Foto- und Filmausrüstung (Digitale Kameras: - 10,0%).

Das sind Ergebnisse der aktuellen Auswertung der Verbraucherpreise durch das Statistische bundesamt (Destatis).
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email