ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Konsumklima erhält leichten Dämpfer

Das Konsumklima hat im Herbst einen leichten Dämpfer erhalten: Sowohl die Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung müssen Einbußen hinnehmen.
 
Die Konjunkturerwartung dagegen kann ihren Aufwärtstrend auch im Oktober fortsetzen. Der Gesamtindikator prognostiziert nach revidiert 4,2 Zählern im Oktober für November einen Wert von 4,0 Punkten.
 
Der Aufwärtstrend bei den Konjunkturerwartungen der Bundesbürger bleibt im Herbst ungebrochen. Der Indikator legt im Oktober um gut 5 Punkte zu und weist nun 8,7 Zähler auf. Das ist bereits der siebte Anstieg in Folge.
 
Nach vier Anstiegen in Folge muss die Einkommenserwartung im Oktober kleine Einbußen hinnehmen. Mit einem Rückgang von 3,1 Punkten fällt der Verlust jedoch moderat aus. Aktuell weist der Indikator einen Wert von 12,9 Punkten auf. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat steht noch ein Plus von knapp 26 Punkten zu Buche.
 
Die Anschaffungsneigung kann im Oktober ihr bisheriges Niveau nicht länger halten. Der Indikator muss ein Minus von rund 10 Punkten hinnehmen. Mit einem aktuellen Wert von 26,1 Punkten weist er dennoch einen vergleichs-weise guten Wert auf. Dies belegt auch die Tatsache, dass die Konsumnei-gung derzeit mehr als 44 Punkte über ihrem entsprechenden Vorjahresstand liegt.
 
Die Ergebnisse sind ein Auszug aus der Studie „GfK-Konsumklima MAXX“ und basieren auf monatlich rund 2.000 Verbraucherinterviews, die im Auftrag der EU-Kommission durchgeführt werden.
Quelle: GfK; www.gfk.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email