ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Konsumstimmung etwas getrübt

© Gerd Altmann / PIXELIO 

 © Gerd Altmann / PIXELIO

Es ist soweit: Die europäische Schuldenkrise drückt auf die Konsumstimmung. Sowohl die Konjunktur- wie auch die Einkommenserwartung erleiden Einbußen – minus 5,7 bzw. minus 10 Punkte. Die Anschaffungsneigung verzeichnet lediglich einen marginalen Rückgang (minus 1 Punkt). Der Gesamtindikator prognostiziert nach revidiert 5,5 Punkten im Juli für August einen Wert von 5,4 Punkten.

Die ausgiebigen Diskussionen um eine Lösung für Griechenlands Schuldenprobleme sowie die Befürchtung, dass weitere Euro-Länder in eine ähnliche Situation geraten könnten, haben dem ausgeprägten Konjunkturoptimismus der Bundesbürger im Sommer dieses Jahres einen Dämpfer beschert. Allerdings gehen die Deutschen nach wie vor davon aus, dass die Wirtschaft weiter wachsen wird – wenn auch nicht mehr ganz so stark wie bisher.

Wenngleich die Geschäftserwartungen nach unten weisen, sonnt sich die deutsche Wirtschaft noch immer in einem Sommerhoch. So wird für dieses Jahr noch ein Wirtschaftswachstum von mehr als 3% erwartet. Im Jahr 2012 soll das Bruttosozialprodukt nach den bislang vorliegenden Prognosen um rund 2% steigen.

Vor allem eine erfreuliche Arbeitsmarktentwicklung sorgt dafür, dass die Kauflaune der Konsumenten erhalten bleibt. Sinkende Arbeitslosenzahlen mindern bei den Beschäftigten die Angst vor Jobverlust und stärken damit deren Planungssicherheit. Diese ist vor allem für größere Anschaffungen eine wichtige Voraussetzung. Damit sind die Vorzeichen für eine gute Konsumkonjunktur in Deutschland nach wie vor gegeben.

Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der einzelnen Indikatoren im Juli im Vergleich zum Vormonat und Vorjahr:

Juli 2011

Juni 2011

Juli 2010


Konjunktur-erwartung

44,6

50,3

36,8


Einkommens-erwartung

34,6

44,6

29,1


Anschaffungs-neigung

34,1

35,1

27,9


Konsumklima

5,5

5,6

3,7



Die Ergebnisse sind ein Auszug aus der Studie „GfK-Konsumklima MAXX“ und basieren auf monatlich rund 2.000 Verbraucherinterviews, die im Auftrag der EU-Kommission durchgeführt werdenDer nächste Veröffentlichungstermin ist der 25. August 2011.
Nähere Informationen zur GfK Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email