ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Kopf oder Bauch - Männer entscheiden anders als Frauen

Wenn es darum geht Entscheidungen zu treffen, hören 45 Prozent der Bundesbürger auf Kopf und Bauch gleichermaßen, bei 40 Prozent überwiegt der Verstand, bei 15 Prozent das Gefühl. Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Wesentlich mehr Männer sind Kopfmenschen (M:49%, F:31%).
 
Unter Frauen hingegen findet man doppelt so viele Bauchmenschen wie unter Männern (M:10%; F:20%). So das Ergebnis einer Online-Umfrage des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstituts EARSandEYES. Die repräsentative Erhebung unter 1.141 Bundesbürgern ab 18 Jahren ergab, dass Männer deutlich lieber Entscheidungen treffen als Frauen (M:41%, F:31%), seltener Angst vor Fehlentscheidungen haben (M:39%, F:33%) und sich weniger überfordert fühlen von der Anzahl der Entscheidungen, die sie treffen müssen (M:41%, F:32%). Es fällt ihnen leichter auszuwählen (M:42%, F:39%) und es strengt sie weniger an eine Entscheidung zu treffen (M:36%, F:29%).
 
Sofern lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden müssen, sind die 3 Top- Hilfsmittel für Frauen: 1. Gefühl/Bauch (62%) 2. Sich mit Freunden, Partner oder Familie besprechen (57%) 3. Kopf/mental (56%). Bei Männern sind die Mittel die gleichen, nur die Reihenfolge eine andere. Bei ihnen steht der Kopf an erster (61%), der Bauch an dritter Stelle (52%). Offensichtlich fahren beide Geschlechter sehr gut mit ihren Methoden, denn im Nachhinein bereuen sie nur wenige (39%) bis gar keine (56%) ihrer wesentlichen Entschlüsse, auch wenn dabei 40% aus heutiger Sicht anders entscheiden würden.
Quelle: EARSandEYES; www.earsandeyes.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email