ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mobile Mediennutzung im Aufwind

Deutschland ist mit ca. 66,6 Millionen Handynutzern im ersten Quartal 2009 einer der größten adressierbaren Mobilmärkte in Europa.
 
Das Versenden von SMS-Nachrichten ist dabei die Hauptaktivität mit einem Nutzeranteil von 62 Prozent. Zu den weiteren beliebten Nutzungsmöglichkeiten zählen die vorinstallierten Spielanwendungen (20 Prozent) sowie das Versenden von MMS-Nachrichten (14 Prozent).
 
Weitere 9 Prozent aller Handynutzer (insgesamt 6,2 Millionen) griffen im ersten Quartal 2009 mit ihrem Mobiltelefon auf das Internet zu, wobei eine ausgeprägte Dominanz der männlichen mobile Nutzer zu verzeichnen ist: 70 Prozent der mobilen Internet-Nutzer sind männlich.
 
Die beliebteste Kategorie bei den mobilen Websites waren Portale wie Google oder T-Online. 5,5 Millionen Unique User (86 Prozent der aktiven mobilen Internet-Nutzer) besuchten Internetportale. E-Mail-Seiten landen mit 3,2 Millionen Unique Usern auf Platz 2, gefolgt von Nachrichten & aktuellen Events mit 1,7 Millionen Unique Usern.
 
In Deutschland ist Google von allen mobilen Websites diejenige mit der höchsten Anzahl an Unique Usern, 2,3 Millionen im ersten Quartal 2009. Somit reifen 35 Prozent der mobilen Internet-Nutzer in Deutschland über ihr Handy Google auf.
 
T-Online und WEB.de folgen in der Popularität. Im Zeitraum Januar bis März 2009 riefen 1,2 Millionen Mobilfunkkunden T-Online über ihr Handy auf, WEB.de verzeichnete knapp 1,1 Millionen (Netto-) Besucher.
 
Das sind die Ergebnisse einer einer halbjährlichen Befragung von Nielsen Online zu den Gewohnheiten der Mobilfunknutzer in Deutschland.
Quelle: Nielsen Online; www.nielsen.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email