ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mobilfunk: Schwieriger Start in die Lüfte

Die Akzeptanz von Mobiltelefonen an Bord eines Flugzeugs ist derzeit gering: 77 Prozent der Flugreisenden insgesamt lehnen die Handy-Nutzung im Flugzeug ab und sind für ein entsprechendes Verbot.
 
Dabei zeigen sich interessante kulturelle Unterschiede im Meinungsbild zur Handy-Nutzung im Flugzeug: In Deutschland liegt die Ablehnung mit 81 Prozent überdurchschnittlich hoch, lediglich 16 Prozent würden sie akzeptieren. Eine ähnliche Haltung zeigen Flugreisende in UK, Frankreich, Malaysia, den Philippinen und Brasilien.
 
Im asiatischen Raum (Hong Kong, Thailand, Taiwan) sind besonders viele Flugreisende (jeweils mehr als 90 Prozent) der Ansicht, dass die Nutzung von Mobiltelefonen im Flugzeug nicht erlaubt sein sollte.
 
In Nordamerika (Kanada, USA) zeigt man sich zwar toleranter als in Europa und Asien. Es ist jedoch auch hier nur eine Minderheit von 22 Prozent bzw. 36 Prozent, die eine Handy-Nutzung im Flugzeug akzeptieren würden.
 
Anders gestaltet sich die Lage bei Flugreisenden aus dem arabischen Raum. Befürworter und Ablehner liegen etwa gleich auf: So stehen in Ägypten 45 Prozent der Flugreisenden einer Handy-Nutzung im Flugzeug grundsätzlich tolerant gegenüber, in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es sogar fast die Hälfte.
 
Das sind die Ergebnisse einer internationalen Erhebung von Synovate im Sommer 2008 bei mehr als 10.000 Personen in 13 Ländern in Nord- und Südamerika, Europa, dem arabischen Raum und Asien.
Quelle: Synovate; www.synovate.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email