ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Nutzen von Kurzarbeit zwar klar, drückt dennoch auf die Motivation

Dass Kurzarbeit ein probates Mittel ist um in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Kosten zu senken ohne die Personalstruktur sofort nachhaltig verändern zu müssen, dies wird nicht in Frage gestellt. Insbesondere Menschen, die selbst in Kurzarbeit sind, halten das Instrument für geeignet, um Arbeitsplätze zu erhalten.
 
Kurzarbeiter unterscheiden sich zwar nicht von ihren vollbeschäftigten Kollegen hinsichtlich ihrer Bindung an das Unternehmen, ihre Motivation und Identifikation sind aber erwartungsgemäß schwächer ausgeprägt. Die dämpfende Wirkung auf Engagement und Identifikation tritt lediglich bei den Mitarbeitern auf, die persönlich von Kurzarbeit betroffen sind. Beschäftigte, bei deren Arbeitgebern es zwar Kurzarbeit gibt, die aber selbst nicht von Arbeitszeitreduzierungen betroffen sind, sind ähnlich motiviert und engagiert wie Arbeitnehmer, in deren Unternehmen es überhaupt keine Kurzarbeit gibt.
 
Während von den Nicht-Kurzarbeitern 73 Prozent voll hinter ihrem Unternehmen stehen, empfinden nur 61 Prozent der Kurzarbeiter eine starke Identifikation mit ihrem Arbeitgeber.
 
Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Erhebung von YouGovPsychonomics unter rund 1.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus besonders von Kurzarbeit belasteten Branchen.
Quelle: YouGovPsychonomics; www.psychonomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email