ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Potenzial von Maklerpools wird nicht voll ausgeschöpft

Maklerpools haben in den letzten Jahren durch starken Zulauf deutlich an Bedeutung gewonnen, besitzen aber nur selten Exklusivitätscharakter.
 
Im Schnitt haben Makler zu 2,7 Maklerpools eine aktive Geschäftsbeziehung und stehen darüber hinaus weiterhin direkt mit Versicherungsgesellschaften in Kontakt. Lediglich jeder fünfte Makler mit Poolanbindung arbeitet exklusiv mit einem Pool zusammen, knapp jeder Zweite (46 Prozent) dagegen mit mindestens drei Pools.
 
Maklerpools erzielen mittlerweile eine enorme Reichweite: 81 Prozent aller deutschen Finanz- und Versicherungsmakler haben 2008 bereits mit zumindest einem Maklerpool zusammengearbeitet. 15 Prozent des gesamten Umsatzes deutscher Finanz- und Versicherungsmakler werden aktuell über Maklerpools realisiert.
 
Aus Maklersicht gibt es große Unterschiede in der Qualität der einzelnen Maklerpools. Während es einige Pools schaffen, ihre Vertriebspartner durchgängig in allen untersuchten Leistungsbereichen von der Betreuung, über die IT-Anbindung bis zur Abrechnung zu begeistern, offenbaren diverse Maklerpools Schwächen, insbesondere in der Unterstützung der angebundenen Makler. So schwankt die Gesamtnote einzelner Pools zwischen 77 (von 100 möglichen Indexpunkten) und 32 Indexpunkten. Eine Gesamtnote von über 60 Indexpunkten erreichen dabei (in alphabetischer Reihenfolge): ARUNA, ASG AssekuranzService, Fonds Finanz, FondsKonzept, germanBroker.net, INVERS und pma.
 
Sehr kritisch aber gleichzeitig von hoher Relevanz für die erfolgreiche Geschäftsbeziehung beurteilen Makler die Themen Unterstützung bei komplexen Deckungsanfragen und bei der Auseinandersetzung mit Versicherungsgesellschaften. Im Schnitt fühlt sich nur jeweils ein Viertel der Makler bei diesen Themen bei ihrem Maklerpool gut aufgehoben. Die Top 5 Gesellschaften (in alphabetischer Reihenfolge) beim Thema "Unterstützung bei komplexen Deckungsanfragen" sind Apella, ARUNA, Fonds Finanz, Midema und pma. Bei der "Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit dem Versicherer" können vor allem CHARTA, Fonds Finanz, germanBroker.net, INVERS und Jung, DMS & Cie. bei ihren Maklern punkten.
 
Das sind die Ergebnisse der aktuellen Studie Maklerpools und Servicegesellschaften aus Maklersicht von YouGovPsychonomics in Kooperation mit dem Beratungs- und Lösungshaus C1 FinCon.
Quelle: YouGovPsychonomics; www.psychonomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email