ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Radio wird unterwegs gehört

Das Radio schalten die Deutschen am liebsten beim Autofahren ein. Jeder zweite Befragte gab an, hinter dem Steuer nicht auf Hörfunkangebote verzichten zu wollen. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es sogar 62,8 Prozent.
 
Das Autoradio ist für 49,3 Prozent der Umfrageteilnehmer auch das wichtigste Empfangsgerät. Der Internet-Hörfunkempfang über den PC spielt hingegen eine noch untergeordnete Rolle. Nur 5,1 Prozent der Befragten wollte ihn nicht missen. Bei der jüngeren Zielgruppe scheint diese Empfangsmöglichkeit jedoch stärker im Trend zu liegen: 15,5 Prozent der 14- bis 29-Jährigen schätzen sie besonders. Auch der mobile Empfang ist in dieser jungen Altersgruppe im Kommen: 14,3 Prozent gaben an, auf Radio via MP3-Player und iPod nicht verzichten zu wollen - 10 Prozentpunkte mehr, als der Durchschnitt.
 
Klassische Geschlechterklischees werden in der Umfrage ebenfalls bestätigt: 40,8 Prozent der befragten Frauen erledigen demnach die Hausarbeit mit Radiobegleitung, bei Männern sind es gerade einmal 7,3 Prozent. Dafür möchten 10,2 Prozent der männlichen Hörer die samstägliche Fußballübertragung nicht verpassen, bei den Frauen interessiert diese nur 1,6 Prozent.
 
Das sind Ergebnisse einer exklusiven Umfrage von HORIZONT, die vom LINK Institut für Markt- und Sozialforschung erstellt wurde. Sie basiert auf 500 Telefoninterviews von Personen ab 14 Jahren im November 2009. son Die Ergebnisse veröffentlicht HORIZONT im Report "Hörfunkmarketing II" der aktuellen Ausgabe Nr. 48/2009.
Quelle: HORIZONT; www.horizont.net

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email