ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Regionale Tageszeitungen punkten mit kostenloser Abocard bei ihren Lesern

Zeitungshäuser haben längst erkannt, dass Zusatzleistungen zur Printausgabe die Auflage der Tageszeitung stabilisieren helfen. Ferner hilft die Anreicherung des Informationsangebots, sich noch stärker als regionale Marke im intermedialen Wettbewerb dauerhaft zu etablieren.
 
Welche von den derzeit angebotenen Kommunikationswegen und Diensten tatsächlich bei den Lesern auf Interesse stoßen, untersucht die TNS Emnid Mediaforschung in ihrer aktuellsten Studie der Reihe "Die Deutschen und ihr Leseverhalten". In zwei Wellen wurden 1.738 und 1.372 Bundesbürger nach ihrem Interesse an den Zusatzdiensten von Zeitungen befragt. In der ersten Welle wurden verschiedenste Services und Produkte unter die Lupe genommen. Dabei standen neben virtuellen Angeboten wie SMS- und E-Mail-Dienste auch Produkte wie Buchreihen sowie interaktive Dienste wie Leser-Chats auf dem Prüfstand. In der zweiten Welle ging es um die Attraktivität der sogenannten "Abo-Card", einer Kunden-Rabattkarte mit regionalen Vergünstigungen.
 
Die Kundenkarte ist die Nummer Eins unter den Lesern mit täglicher bzw. regelmäßiger Zeitungsnutzung. Über die Hälfte der befragten Leser und Leserinnen (51 Prozent) sind daran interessiert, 14 Prozent sogar sehr. Gleich hoch ist das Interesse dieser Kernleser an einem Ticketservice bzw. einem Kartenvorverkauf für lokale oder regionale Veranstaltungen (51 Prozent, 13 Prozent "sehr interessiert"). Weiter zeigt das Ranking, dass bei beruflicher oder privater Internetnutzung, Internetdienste wie der regionale, online stets aktuelle, Veranstaltungskalender von 53 Prozent der Befragten Zuspruch findet. An Sonderberichten im Internet zu lokalen oder regionalen Ereignissen finden 52 Prozent Gefallen und am Kleinanzeigenmarkt im Internet haben 49 Prozent Interesse.
 
Leserreisen weisen - über alle Befragten gesehen - ein ähnlich hohes Interesse auf wie die Internet- Services, welches unter den täglichen bzw. regelmäßigen Lesern mit 27 Prozent deutlich höher ist als in der Vergleichsgruppe (zwölf Prozent). Den internet-unabhängigen Zusatzangeboten des Zeitungsverlages wie zum Beispiel Buch- oder Hörbuchreihen oder DVD-Filmangeboten stehen ein Viertel der täglichen Zeitungsleser wohlwollend gegenüber.
 
Weitere Ergebnisse dieser Studie finden sich auf der Website.
 
Quelle: TNS-Emnid; www.tns-emnid.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email