ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Saure Trauben für Werber: TV wird in 2001 deutlich teurer!

Während im letzten Jahr Sender und Vermarkter eher moderate Steigerungen vorlegten, wird für 2001 wieder kräftig zugelangt. Für Werbung am Tag, 3 bis 3 Uhr, erhöhen die drei großen Privatsender SAT.1, RTL und PRO 7 die Preise um 3 Prozent, für Primetime, 20 bis 23 Uhr, darf's bei den ersten beiden fünf und bei PRO 7 sogar sieben Prozent mehr sein. Aber in und um bestimmte Formate herum kann es durchaus auch noch teurer werden. RTL2 langt kräftig zu, Werbung in Reality Soaps oder vergleichbare Formate kosten gleich 38 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr. Das ist die höchste Zuwachsrate in der Geschichte des deutschen Privat-Fernsehens.
 
Ein Ende des Booms ist noch nicht abzusehen. Da auch bei Funk erhebliche Preissteigerungen zu erwarten sind, versuchen Mediaplaner durch sinnvolle Veränderungen im Media-Mix die Kostensteigerungen etwas abzufangen.
Quelle: Universal McCann; Dirk.Engel@UniversalMcCann.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email