ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Spanier und Niederländer: Europas Vorreiter im Einsatz von Social Networking für kommerzielle Zwecke

Eine kürzlich von Survey Sampling International (SSI) durchgeführte Studie ergab, dass Social Networks unter Geschäftsleuten in Spanien, im Vergleich zu anderen Ländern, die meisten Anhänger finden. Im Vergleich zu 63% in den Niederlanden und 51% in Großbritannien und Nordirland nehmen die Spanier mit 75% die Spitzenposition ein.
 
Die Anziehungskraft solcher sozialen Netzwerke dürfte den positiven Auswirkungen im Geschäftsbereich zugeschrieben werden. Das sogenannte Social Networking eröffnet Internet-Benutzern die Möglichkeit zum Ausbau der Beziehungen nicht nur mit Kollegen, sondern auch von Geschäftskontakten. 47% der in sechs europäischen Ländern befragten Personen gaben an, Social Networking-Webseiten zum Zweck der Kommunikation mit Freunden und Kollegen zu verwenden. Networking gilt als der bedeutendste Motivator, wobei Spanien mit 50% das Rennen macht, dicht gefolgt von Großbritannien (49%) und Italien (42%).
 
Andere betrachten Social Networking als Gelegenheit, Informationen über Mitbewerber einzuholen. Die Franzosen erwiesen sich hierbei als die wissbegierigste Nation. 53% der Nutzer von Social Networking gaben das Beobachten ihrer Mitbewerber als Hauptgrund für ihre Aktivitäten an. Etwas weniger neugierig zeigten sich Italien (44%) und Deutschland (43%).
 
Trotz allen Überschwangs bezüglich Web 2.0 zeigte die SSI-Erhebung, dass nur wenige B-to-B-Anwender diese neue Technologie in ihr eigenes Marketing und in ihre Strategie zur Markenbildung eingebunden haben. Selbst Spanien und Deutschland, die führend in der Anwendung sozialer Netzwerke für kommerzielle Zwecke sind, konnten im Rahmen der Befragung nur 25% aller Teilnehmer stellen, die Web 2.0 bewusst als Tool in ihrer Marketingstrategie einsetzen. Die Zahlen anderer Länder sind sogar noch geringer: 20% in Italien, 19% in Frankreich, 11% in Großbritannien und 8% in den Niederlanden.
 
Unter den wenigen, die soziale Netzwerke aktiv als Marketingwerkzeug zum Aufbau von Geschäftsbeziehungen einsetzen, machten die Umfrageteilnehmer deutlich, dass solche Tools hauptsächlich für Public Relation- und Customer Relation-Zwecke Verwendung finden. Die Umfrageergebnisse ergaben ebenfalls, dass sich mehr als 50% der Geschäftsleute täglich in solche Networking-Webseiten einloggen. Die in Großbritannien und Nordirland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden erhobene Umfrage zeigte an, dass Geschäftsleute zunehmend an Networking interessiert sind. Vier Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich sogar stündlich in die betreffenden Webseiten einloggen.
Quelle: Survey Sampling; www.surveysampling.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email