Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Urlaubsziel Ägypten?

© Katharina Wieland Müller / PIXELIO 

 © Katharina Wieland Müller / PIXELIO

Bleibt der Nahe und Mittlere Osten trotz der politischen und gesellschaftlichen Veränderungen ein attraktives Urlaubsziel? 58% der Reiseanbieter sind sich darin einig, dass sich die Reiseströme nach Arabien und in den Norden Afrikas auch nach den politischen Veränderungen nicht grundlegend verschieben werden. 42% der Befragten sind dagegen der Meinung, dass die politische Neuordnung durchaus Einfluss auf den Tourismus in diese Region haben wird.
 
Ähnlich gespalten ist die Meinung der Manager im Hinblick auf die Reiseindustrie in den von den politischen Umwälzungen betroffenen Ländern. Während 52% der Meinung sind, dass alles beim alten bleiben wird, gehen 48% davon aus, dass sich die Reiseindustrie in Ländern wie Ägypten und Tunesien aufgrund der neuen politischen Konstellation verändern wird.
 
42% sind der Ansicht, dass der Tourismus zur Wintersaison 2011/2012 wieder in gewohnten Dimensionen abläuft. 36% der Befragten gehen sogar davon aus, dass der Tourismus in diesen Ländern bereits in diesem Sommer zur Normalität zurückkehren wird. Nur 22% der Befragten sind weniger optimistisch und meinen, dass sich die Situation erst später beruhigen wird.
 
Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Trendscope hat im Auftrag des Travel Industry Club unter 257 Entscheidern der deutschen Reiseindustrie befragt.
Quelle: Trendscope

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email