ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Versicherungsbranche: Gütesiegel werden bekannter

Die Bekanntheit von Gütesiegeln in der Versicherungsbranche ist Forschungsergebnissen zu Folge gestiegen 

 Die Bekanntheit von Gütesiegeln in der Versicherungsbranche ist Forschungsergebnissen zu Folge gestiegen

Die allgemeine Bekanntheit von Gütesiegeln unter privaten Versicherungskunden hat sich gesteigert: 69 Prozent der Deutschen kennen diese, das sind acht Prozentpunkte mehr als 2008. Insbesondere die kompetenteren und eher selbstentscheidenden Versicherungskunden und damit auch das gehobene Marktsegment kennen zu mehr als vier Fünftel entsprechende Auszeichnungen, die Versicherungsgesellschaften tragen.

Dabei hat die Wahrnehmung von Siegeln im Internet im Vergleich zu 2008 deutlich zugelegt und die Begegnung von diesen Auszeichnungen im Beratungsgespräch mit einem Vertreter überholt. Dies kann jedoch auch auf die höhere Nutzung des Internet für die Produktsuche zurückgeführt werden.

Die beiden bekanntesten Gütesiegel kommen von den Zeitschriften Finanztest (90 Prozent) und Öko-Test (79 Prozent). Deutlich weniger bekannt sind die Siegel der amerikanischen Rating-Agenturen Fitch und Standard & Poor’s (rund 25 Prozent).

Während die Bekanntheit seit 2008 gestiegen ist, ist die Einschätzung der Vertrauenswürdigkeit bei den meisten Plaketten konstant geblieben. Weiterhin ist eine positive Wirkung auf die Neukundengewinnung sowie auf die Bestandskundenbindung festzustellen. Etwas mehr als ein Viertel der Versicherungsnehmer (27 Prozent) behauptet, sich aufgrund einer entsprechenden Auszeichnung weitere Informationen einzuholen. 42 Prozent fühlen sich durch eine Auszeichnung einer Versicherung in Bezug auf bestehende Verträge bestätigt.

Die Einstellungen zu Siegeln ist jedoch zwiespältig: Zwei Drittel (66 Prozent) traut deutschen Rating-Agenturen eine qualitativ bessere Bewertung von deutschen Versicherern zu. Die Objektivität von großen amerikanischen Agenturen wird dagegen von fast genauso vielen Befragten bezweifelt (60 Prozent). Dabei ist zu beachten, dass für rund die Hälfte der Befragten die Rating-Agenturen erst durch die aktuelle Finanzkrise bekannt geworden sind.

Grundsätzlich gibt es ein Pauschalvertrauen gegenüber Siegelmarken, wenn die Agentur bekannt ist. Jedoch bezweifelt auch eine Mehrheit der Kunden (55 Prozent), dass die Institute von der Versicherungswirtschaft unabhängig sind.

Dies sind Ergebnisse der Marktstudie "Kundenmonitor Assekuranz 2012" des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, für die insgesamt 2.243 Entscheider und Mitentscheider in Versicherungsangelegenheiten im Zeitraum vom 16. April bis 20. Juni repräsentativ befragt wurden.
Nähere Informationen zu YouGov finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: YouGov

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email