ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Verzicht der Deutschen Bank auf Staatsgelder wird begrüßt

Studienergebnissen zu Folge kommt der Verzicht auf staatliche Unterstützung der Deutschen Bank gut  an (© Rosel Eckstein / PIXELIO) 

 Studienergebnissen zu Folge kommt der Verzicht auf staatliche Unterstützung der Deutschen Bank gut an (© Rosel Eckstein / PIXELIO)

Die Bundesbürger finden es gut, dass die Deutsche Bank weiterhin auf Geld des Steuerzahlers verzichten will: 79 Prozent gaben dies in einer Befragung an, in der sie die Absicht von Deutschlands größtem Geldinstitut bewerten sollten, auch aktuell auf eine Finanzhilfe durch den Staat zu verzichten.

Damit unterstützen die Deutschen, deutlicher als die öffentliche Debatte vermuten lässt, mit klarer Mehrheit die Position von Josef Ackermann, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank. Er hatte kürzlich erneut hervorgehoben, die Deutsche Bank wolle auch in der aktuellen Staats-Schuldenkrise auf Steuergeld verzichten.

„Eine 79-prozentige Zustimmung zu einer derart kontrovers diskutierten Haltung ist für uns Marktforscher ein sehr deutliches Votum, nachdem bereits im Februar 2009 in einer thematisch identischen Befragung 71 Prozent die Haltung der Deutschen Bank unterstützten“, kommentiert Jan Borcherding, Finanzmarktforscher bei TNS Infratest, das Ergebnis.

Zu diesem Ergebnis ist die Finanzmarktforschung von TNS Infratest mittels einer repräsentativen telefonischen Befragung gekommen. 500 Bundesbürger wurden am 15. Oktober gefragt, ob sie es unterstützen, dass die Deutsche Bank die aktuelle Krise ohne das Geld des Steuerzahlers bewältigen will.
Nähere Informationen zu TNS Infratest finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email