ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Web 2.0: Mercedes und VW ganz vorn bei der Diskussion von alternativen Antriebstechnologien

Die Marken Mercedes-Benz, Volkswagen und auch BMW werden im deutschsprachigen Internet in erster Linie in Bezug auf innovative Antriebsarten wie Elektro, Biokraftstoff oder Brennstoffzelle erwähnt und diskutiert. Bei den japanischen Herstellern Toyota und Honda ist es hingegen vor allem der bereits serienreife Hybrid-Antrieb.
 
Den höchsten Share-of-Voice im Internet zum Thema Alternative Antriebe erzielen derzeit die deutschen Hersteller Mercedes-Benz und Volkswagen.
 
Der aktuelle Bestand an alternativ angetriebenen Fahrzeugen ist derzeit mit unter einem Prozent in Deutschland immer noch verschwindend gering. Die künftige Bedeutung alternativer Antriebe für die Automobilindustrie ist allerdings eindeutig. Neun von zehn Bundesbürgern sind bereit, für umweltfreundliche Produkte mehr zu bezahlen.
 
Das gilt auch für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben: Rund zwei Drittel aller Autofahrer würden damit verbundene Mehrkosten und sogar eine geringere Fahrleistung akzeptieren. Und jeder vierte Autofahrer denkt ernsthaft darüber nach, beim nächsten Autokauf einen alternativen Antrieb zu wählen. Dies entspricht einem Potenzial von mehr als 6 Millionen Käufern.
 
Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie Alternative Antriebstechnologien von TNS Infratest. Blogs, Foren und Newsgroups im Web 2.0 wurden von den Automobilmarktforschern gezielt mit WebLedge, einem Tool zur Wissensgenerierung aus dem Internet, ausgewertet.
Quelle: TNS Infratest; www.tns-infratest.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email