ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Deutscher Bruttowerbedruck wächst 2011 um 3,5%

Auch Danone Actimel Powerfrucht Drink konnte den Molkereimarkt 2011 nicht mehr retten (Bildquelle: Danone) 

 Auch Danone Actimel Powerfrucht Drink konnte den Molkereimarkt 2011 nicht mehr retten (Bildquelle: Danone)

Der deutsche Bruttowerbedruck in den Above-the-line-Medien ist in 2011 im Vergleich zum Vorjahr um plus 3,5% auf 25,8 Milliarden Euro gestiegen. Der Bruttowerbemarkt schloss laut Nielsen das erste Halbjahr 2011 mit einem satten Plus von 5% ab, während sich das Wachstum im zweiten Halbjahr auf plus 2,1% verlangsamte. Aber: Das Werbejahr 2011 startete im Januar mit einem Plus von 10% und schloss im Dezember mit einem Plus von 2,2% - ein Indiz, dass die schwierige wirtschaftliche Lage nicht ohne Wirkung bleibt.
 
Fortgesetzt hat sich der (Werbe-)Siegeszug der Online-Dienstleistungen: Als werbestärkste und werbeaktivste Familie positionierten sich in 2011 Portale, Communities & Suchmaschinen, die ihren Bruttowerbedruck um plus 72 Millionen Euro auf 284 Millionen Euro ausbauten. Als Wachstumstreiber mit einem Plus von jeweils über 30 Millionen Euro sind die Preisvergleichsseite Preis24.de und MyVideo Broadband zu nennen, die ihre Werbekonsumenten ausschließlich vor dem Fernseher ansprachen.
 
Besonders zurückhaltend haben sich in diesem Jahr weiterhin die Handelsorganisationen gezeigt. Während sie in der letzten Finanzkrise eine wesentliche Stütze des deutschen Werbemarktes waren, reduzierten sie jetzt insgesamt ihren Bruttowerbedruck um minus 202 Millionen Euro von allen Branchen am Stärksten. Insbesondere die technischen Kaufhäuser (minus 96 Millionen Euro), aber auch die Discounter (minus 90 Millionen Euro) fuhren ihre Werbeschaltungen drastisch zurück.
 
Hohe Werbeeinbrüche verzeichnete ebenfalls die Branche der weißen Molkereiprodukte mit minus 135 Millionen Euro. Diese Reduzierung verantwortet zum großen Teil Danone. Das Unternehmen reduzierte den Werbeetat für die Produkte Danone Actimel-Joghurt-Drink und Danone Activia Joghurtsortiment kräftig. Diese Reduzierungen konnten durch den gesteigerten Werbedruck der Produkte Danone Actimel Powerfrucht Drink und Danone Activia Natur Joghurt Probiotik nicht kompensiert werden.
 
Die Fernsehwerbung konnte um 1,8% rund 11,1 Milliarden Euro wachsen. Publikumszeitschriften verzeichneten bei einem Werbeumsatz von 3,6 Milliarden Euro ein Plus von 1,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In 2011 wurde über Online-Werbung ein Werbedruck in Höhe von 2,9 Milliarden Euro erzielt – ein Wachstum von 22,5%. Radio erwirtschaftete Werbeerlöse in Höhe von 1,4 Milliarden Euro (+ 3,9%). Die Werbeeinnahmen von Plakat steigerten sich um plus 11,5% auf 1,1 Milliarden Euro. Fachzeitschriften verzeichneten ebenfalls ein Plus von 2,9% auf 408 Millionen Euro. Das Medium Kino verbuchte ein Wachstum seiner Bruttowerbeerlöse in Höhe von plus 17,6% auf 96 Millionen Euro.
 
Die von Nielsen erhobenen Bruttowerbedaten geben den Werbedruck wieder, den die Werbungtreibenden auf ihren Produkten und Services beim Konsumenten entfachen. Aus den Bruttowerbedaten lässt sich detailliert ablesen, welche Mediastrategie die Werbungtreibenden verfolgen.
Nähere Informationen zu The Nielsen Company finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email