ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Mit dem passenden Smartphone erhöhte Abschlussquoten bei Mobilfunkprovidern

Gesamtwerbeaufkommen Smartphone-Hersteller (Quelle: Nielsen) 

 Gesamtwerbeaufkommen Smartphone-Hersteller (Quelle: Nielsen)

Mobilfunkprovider investierten innerhalb der vergangenen 12 Monate mit 417 Millionen Euro knapp doppelt so viel in Werbung für Smartphones wie die Gerätehersteller selbst (210 Millionen Euro).

Überwiegend warben die Netzbetreiber dabei exklusiv für einzelne Smartphone-Marken, insbesondere für Geräte der Firma Samsung -  hier wurden insgesamt Bruttowerbespendings in Höhe von 334,1 Millionen Euro registriert, wovon 275,6 Millionen Euro allein auf die Werbung der Provider entfallen. Für Samsung wurde damit insgesamt ein höherer Bruttowerbedruck generiert als für die anderen untersuchten Hersteller zusammen. Auch bei HTC und Sony wurde jeweils über die Hälfte des Bruttowerbedrucks bei den Netzbetreibern verzeichnet (83 bzw. 51,9 Millionen Euro). Geräte dieser drei Firmen wurden von allen untersuchten Providern beworben, wobei diese sich jeweils auf unterschiedliche Modelle konzentrierten.
 
Das Werbeverhalten der Hersteller und Provider richtete sich in den vergangenen zwölf Monaten nach den marktüblichen Saisonalitäten. Insbesondere in der werbeintensiven Vorweihnachtszeit sowie zum Frühjahrsbeginn stiegen die Werbeinvestitionen signifikant an. Der Werbeauftritt der Netzbetreiber ist auch hinsichtlich der Medienauswahl mit denen der Hersteller vergleichbar: Es dominierte die Fernsehwerbung im Media-Mix, gefolgt von Online-Werbung und Anzeigen in Publikumszeitschriften. Die TV-Werbung versuchte vor allem, Käufer über einen günstigen Gerätepreis in Kombination mit einem festen Telefontarif zu gewinnen.
 
Die Studie Nielsen Media Insights Telekommunikation gibt einen Einblick in die Hersteller- und Provider-Werbung in dem Bereich der Mobiltelefone. Im Rahmen der Studie wurde daher auf Basis der Nielsen Werbestatistik (Kooperations-)Werbung von den Mobilfunkprovidern Base, Mobilcom-Debitel, O2, Telekom Deutschland, Vodafone und 1&1 mit direktem oder indirektem Bezug zu mobilen Endgeräten analysiert. Berücksichtigt wurden Werbemaßnahmen der Provider im Zeitraum vom 01.07.2012 – 30.06.2013 sowie Ergebnisse der Nielsen Smartphone Insights Q1 2013.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email