ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Online-Partnerportale: Namen ohne Prickelfaktor

Parship ist einer der wenigen Anbieter, die es geschafft haben, eine Marke aufzubauen (Quelle: Parship.de) 

 Parship ist einer der wenigen Anbieter, die es geschafft haben, eine Marke aufzubauen (Quelle: Parship.de)

Partnersuche im Internet hat Hochkonjunktur, entsprechend groß ist das Angebot an Online-Partnerbörsen. Doch die meisten Namen von Online-Partnerportalen sind beschreibend und direkt. Romantik ist Fehlanzeige, Seriosität ist nicht oberstes Gebot und einen Markennamen zu etablieren haben nur die wenigsten geschafft.

Häufig zu finden sind Namen, die spezielle Zielgruppen ansprechen. Im Unterschied zur oft verspielten oder beschönigenden Sprache klassischer Kontaktanzeigen kommen Namen für Online-Portale gleich zur Sache. Beliebte Themen sind Hobbys („DateMyDog.de“), Beruf („farmflirt.de“), Alter („50plus-treff.de“), äußere Erscheinung („mollylove.de“), Alleinerziehende („singlemama.de“, „halbvoll.net“) oder sexuelle Vorlieben („poppen.de“, „swingfreunde.de“, „sklavenzentrale.com“).

Auffällig ist der inflationäre Gebrauch naheliegender Begriffe. Rund 64 Prozent aller untersuchten Namen sind beschreibend: finde-singles.de, freizeitsingleboerse.de, reif-trifft-jung.de. Die häufigsten Begriffe sind Date und Flirt, gefolgt von Single, Love/Liebe und Partner. Fast zehn Prozent der Namen wirken sehr technisch wie 4ppl.com oder gl-sh.de.

Auf breiter Basis bekannt sind nur wenige Anbieter, z. B. ElitePartner, Parship. Nachahmer gehen mit ihren beschreibenden Namen unter, da sie austauschbar sind und ohne kommunikative Unterstützung keinen Markencharakter entwickeln können. Nur rund zehn Prozent der untersuchten Namen sind so eigenständig, dass sie eine eigene Markenwelt aufbauen können. Positivbeispiele sind KissNoFrog.com oder Zuckerjungs.de. Viele Anbieter von Dating-Portalen kopieren bestehende Namensstrategien.

Etwa fünf Prozent der Anbieter versuchen, durch einen Namen mit Claim-Charakter aufzufallen: in-ist-drin.de, liebekeinzufall.de, achkommschon.com, vom-selben-stern.de, zeitzumflirten.de. Im internationalen Vergleich hierzu sind Namen aus England/Irland und Frankreich deutlich origineller: TheUglyBugBall.com („Ball der hässlichen Käfer“) oder AdopteUnMec.com („Hol Dir’nen Kerl“).

Die Düsseldorfer Namensagentur NOMEN unterzog die Namen von 448 Online-Partnerportalen in Deutschland, England/Irland und Frankreich einer linguistischen Analyse.
Quelle: NOMEN

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email