ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


„Shared News“ nicht unterschätzen

© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO 

 © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Empfehlen die Mitglieder sozialer Netzwerke ihren Kontakten bestimmte News, so erfahren diese hohe Aufmerksamkeit. Empfohlene News erzeugen eine substanziell höhere Bindung zu Inhalt und begleitender Werbung als zufällig ausgewählter Content.

Die Aufwertung von Marken, die aufgrund von Empfehlungen in sozialen Netzwerken beworben werden, ist signifikant. Die Bereitschaft eine im News-Kontext beworbene Marke anderen weiterzuempfehlen ist um 19% höher, wenn der Nachrichteninhalt vorher von einem Freund oder Kollegen über ein soziales Netzwerk weiterempfohlen wurde. Die Sympathiewerte für diese Marken liegen bei empfohlenem Content gar um 27% höher.
 
65% der geteilten Inhalte sind aktuelle News, 19% Breaking News und 16% fallen in die Kategorie „seltsam oder witzig“. Bei den Themen werden besonders häufig visuell spektakuläre Ereignisse, Inhalte aus Wissenschaft und Technik, Alltagsgeschichten und Inhalte zu Geld und Finanzen empfohlen. Dem größten Teil der Beiträge, die ausgetauscht werden, liegt eine Botschaft des Empfehlenden (Sharers) zugrunde: er möchte Wissen weitergeben.
 
27% aller regelmäßigen Empfehler (Personen, die wöchentlich sechs und mehr News austauschen) sind für 87% aller ausgetauschten News verantwortlich. Der europäische Durchschnitts-User tauscht pro Woche 13 Stories aus und erhält 26 Stories über Linkempfehlungen in sozialen Netzwerken oder via E-Mail.
 
Bei der Peer-to-Peer-Kommunikation stammen der Untersuchung zufolge 43% aller ausgetauschten News aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, YouTube und MySpace, gefolgt von E-Mail (30%), SMS (15%) und IM (12%).
 
Die Studie Power of News and Recommendation (POWNAR) wurde von CNN International von Juni bis August 2010 durchgeführt. Neben Tagging und Tracking des gesamten Contents der CNN International Webseite, semiotischer Analyse zur Kategorisierung kultureller Codes bei ausgetauschten Beiträgen wurde weltweit eine Online-Anzeigen-Wirksamkeitsstudie mit 2.300 Teilnehmern in elf Ländern in Europa, Asien und den USA durchgeführt, um die Wirkung des News Sharing an sechs Kategorien messen zu können: Reisen & Tourismus, Einzelhandel, Technologie, Automobil, Luxusgüter und Finanzen.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email